Zum Inhalte springen
  • icon6 °C
    icon
    6 °Cmin: 4 °C
    max: 7 °C
    Niederschlag : 0 mm
    Bewölkung : 100 %
    Luftdruck : 1020 hPa
    Wind : 1 m/s aus Nordosten
    Stand : 18.04.2021 - 03:35
  • Kontrast

90 Huchenfelder informieren sich zur Zukunft ihres Bades

Gemeinderat unterstützt Übergangslösung bis 2018

Rund 90 Huchenfelder Bürgerinnen und Bürger haben sich am Dienstag abend in der Grundschule über den Stand der Dinge zur Zukunft des Huchenfelder Bades informiert. Zunächst berichteten zwei Gutachter zum Sachstand der Statik und der Technik.

Die Bilder zeigten dabei sehr anschaulich die Korrosionsschäden, den veralteten Stand der Technik und machten deutlich, dass schnell etwas getan werden muss. Erster Bürgermeister Roger Heidt konnte berichten, dass der Gemeinderat der Stadt Pforzheim erst wenige Stunden zuvor den Weg frei gemacht hat für eine Übergangslösung des Bades bis zum Jahr 2018.

Bis zu 1 Million Euro können danach für die provisorische Ertüchtigung des Bades ausgebracht werden: „Das Bad zählt jedes Jahr 50.000 Besucher und hat eine wichtige Bedeutung für Huchenfeld, das hat der Gemeinderat anerkannt“, so der Erste Bürgermeister.

In den nächsten Monaten werden die Untersuchungen vertieft und sich weiter Klarheit verschafft, ob eine Generalsanierung oder ein Neubau die bessere Lösung ist. Überhaupt wird in den nächsten Wochen und Monaten sehr intensiv an allen Bädern gearbeitet.

Alle „Bäder werden nach dem gleichen Muster untersucht, am 20. Oktober legen wir dem Gemeinderat sogenannte Steckbriefe unserer Bäder als Entscheidungsgrundlage vor“, so Roger Heidt. Man sei parallel mit den Schulen und den Vereinen im Gespräch, um für alle Schwimmbegeisterten eine gute Lösung zu finden. Gleichzeitig wurde zugesichert, die Bürgerinnen und Bürger weiter sehr zeitnah zu informieren. Bereits im September ist der Erste Bürgermeister in der Ortschaftsratssitzung.