Zum Inhalt springen
  • Bewölkt: 85-100%7.29 °C
  • Kontrast

50.000 Tonnen Erde werden für neues Technisches Rathaus ausgebaggert

Bagger beginnen mit Erdaushub für Schlossberghöfe

50 000 Erdaushub
v.l.: Dirk Steinbrunn und Heiko Rettig (Joos Umwelttechnik GmbH), Andrea Hermesmeier (Stadt Pforzheim), Hermann Fabritius und Simon Böe (Ten Brinke) werfen einen Blick auf den begonnenen Erdaushub. (©Stadt Pforzheim; Michael Strohmayer)

Am Montag haben auf der Baustelle der Schlossberghöfe die Bagger ihren Betrieb aufgenommen. Nachdem in den vergangenen Wochen ein Spezialgerät rund um die künftige Baugrube über 90 Löcher gebohrt und sogenannte Verbauträger eingesetzt hat, beginnt nun der eigentliche Erdaushub. In den kommenden 10 bis 12 Wochen werden insgesamt 25.500 Kubikmeter Erdreich mit einer Gesamtmasse von gut 50.000 Tonnen ausgebaggert und abtransportiert, um Platz für das Fundament und die Tiefgarage unter dem neuen Technischen Rathaus zu schaffen. Zuerst wird dafür die bestehende Asphaltdecke des ehemaligen Parkplatzes im Rathaushof geöffnet, wobei sich wie bei allen Baustellen dieser Größenordnung erhöhte Lärm- und Staubentwicklungen nicht vermeiden lassen. „Wir stehen aber bei der Frage nach dem bestmöglichen Lärm- und Staubschutz durchweg in engem Austausch, damit wir die entstehenden Belastungen so gering wie möglich halten und so gut wie möglich abfedern können“, stellen Bauleiter Simon Böe von Ten Brinke und die städtische Projektleiterin Andrea Hermesmeier heraus.

Mit der Baugrube wird auch der sogenannte Verbau in die Tiefe vordringen, der die Grube gegen das umgebende Erdreich absichert. Dafür wird zwischen den Doppel-U-Stahlträgern nach und nach eine sogenannte Ausfachung aus 14 Zentimeter starken und jeweils rund 3 Meter langen Holzbohlen eingesetzt, die zusätzlich mit waagrechten Halteankern im umgebenden Erdreich gesichert werden. Rund einen Meter Abstand wird der Verbau zur künftigen Gebäudehülle haben. Nach Abschluss der Erdarbeiten werden die Kanthölzer wieder herausgenommen und die Träger wieder gezogen.