Zum Inhalt springen
  • Bewölkt: 85-100%2 °C
  • Kontrast

47 Gruben für den Kabeleinzug im Innenstadtbereich

Leitungsarbeiten für Innenstadtentwicklung-Ost trotz Corona voll im Zeitplan

Baugrube Kabeleinzug Innenstadt-Ost
Autor: Volker Tantow, Stadtwerke Pforzheim

Trotz Corona-Pandemie liegen die Leitungsarbeiten in Vorbereitung des Projekts Innenstadtentwicklung-Ost nach wie vor voll im Zeitplan. Die Abstimmung zwischen allen Baubeteiligten erfolgt aktuell verstärkt über Telefon- und Videokonferenzen. Die ausführende Firma arbeitet mit voller Besatzung gleichzeitig in vier Baufeldern, der Baufortschritt ist beträchtlich. Voraussichtlich ab dem 14. April 2020 beginnen die Arbeiten für den Einzug der Kabel. Dazu werden im gesamten Innenstadtbereich 47 Montage- und Kabelzuggruben von jeweils wenigen Quadratmetern geöffnet, von denen etwa zehn Gruben über größere Zeiträume geöffnet bleiben müssen.

Die Maßnahmen im Vorfeld des Projekts Innenstadtentwicklung-Ost bedeuten neue, leistungsfähigere Leitungen und Anschlüsse im Rahmen des Breitbandausbaus, gleichzeitig ist die Umlegung bestehender Kabeltrassen notwendig, da diese teilweise im Baufeld des geplanten Projekts liegen. Betroffen sind laut Stadtwerke Pforzheim die Verteilnetze der Niederspannung und der Mittelspannung.

Dabei werden Kabel verschiedenster Art, wie etwa Telekommunikation (Kupfer- und Glasfaserleitungen), Niederspannung, Mittelspannung (20.000 V) in zuvor verlegte Leerrohre eingezogen und in verschiedenen Trafostationen angeschlossen. Die großangelegten Montage- und Umschlussarbeiten in der Station im Rathaus erfolgen nach aktuellem Planungsstand zwischen 26. und 29. Juni sowie zwischen 3. und 6. Juli.

Begonnen wird mit Mittelspannungsleitungen im Bereich des Gehwegs in der  Zehnthofstraße in Richtung Deimlingstraße und Östlicher Karl-Friedrich-Straße. Die größten Gruben befinden sich vor dem Neuem Rathaus (ca. 6,0 x 4,0m), jeweils vor der Alfons-Kern-Schule und der Stadtbibliothek (je ca. 5,0 x 3,0m), auf dem Gehweg in der Zehnthofstraße (schon offen, ca. 5,0 x 3,0m) sowie in der Östlichen Karl-Friedrich-Straße vor dem Technischen Rathaus (ca. 4,0 x 3,0m).