Zum Inhalte springen
  • Klarer Himmel12 °C
    Klarer Himmel
    12 °Cmin: 9 °C
    max: 14 °C
    Klarer HimmelNiederschlag : 0 mm
    Bewölkung : 0 %
    Luftdruck : 1019 hPa
    Wind : 1 m/s aus Süden
    Stand : 25.09.2021 - 01:36
  • Kontrast

Kelterstraße/Westliche: Straßenarbeiten gehen in die nächste Phase

Vollsperrung in der Kelterstraße, Ersatzparkplätze in der „Westlichen“

© Dominik Mokrski

Die Straßenbauarbeiten in der Westlichen Karl-Friedrich-Straße und der Kelterstraße sind in vollem Gange und gehen in den kommenden Tagen jeweils in ihre nächste Phase.

Stützmauer, Gehweg, Ampeln: Sanierungsarbeiten in der Kelterstraße

Mit dem Fortschritt der Sanierung an der Stützmauer Kelterstraße zwischen Viktoria- und Ersinger Brücke sowie dem Beginn der Arbeiten am Kelterplatz steht ab Montag, 2. August, die Vollsperrung der Kelterstraße an. Die bisherige Einbahnstraßenregelung kann nicht mehr aufrechterhalten werden. Stadtauswärts verläuft die Umleitungstrecke über die Viktoriabrücke/Westliche-Karl-Friedrich Straße/Hans-Sachs-Straße bis in die Habermehlstraße, stadteinwärts bleibt die bisher eingerichtete Umleitung bestehen. Beide Umleitungsstrecken sind vor Ort ausgeschildert. Die Stadt Pforzheim plant mit einer Vollsperrung des Abschnitts bis Oktober 2021. Auch der Verkehr im Kreuzungsbereich Ersinger Straße kann bis dahin nur noch in der Nord-Süd-Richtung fließen.

Zeitgleich zur Stützmauersanierung setzen die Stadtwerke Pforzheim ihre Arbeiten an den Wasser-, Strom- und Telekommunikationsleitungen im Gehwegbereich und teilweise in der Fahrbahn fort. Das Grünflächen- und Tiefbauamt beginnt mit der Verbreiterung des nördlichen Gehwegs der Kelterstraße zwischen Kurzer Steig und Martin-Niemöller-Straße und setzt den Umbau des Kelterplatzes fort. Barrierefrei umgebaut werden zudem die Kreuzung Kelterstraße/Ersinger Straße und Teilbereiche des Knotens Kelterstraße/Martin-Niemöller-Straße. Auch die Ampeln rund um den Kelterplatz werden einschließlich Kabel- und Tiefbauarbeiten umgebaut, die bisherige Fußgängerampel in der Kelterstraße auf Höhe der Kurzen Steig wird nach Westen in den Kreuzungsbereich der Ersinger Straße verschoben. Ferner saniert die Stadtentwässerung zwischen der Kreuzung Kelterstraße/Ersinger Straße und Kelterstraße/Kurze Steig einen bestehenden Kanal in geschlossener Bauweise mit dem sogenannten „Inliner“-Verfahren. Zum Abschluss erfolgt in zwei Abschnitten die Sanierung der Asphaltdecke in der Fahrbahn zwischen Viktoriabrücke und Grimmigweg.

„Westliche“: Vollsperrung nach Kanalsanierung aufgehoben, nächstes Baufeld ab 9. August

In der Westlichen Karl-Friedrich-Straße hat die Stadtentwässerung Pforzheim währenddessen ihre Erneuerung des Kanalsystems in der Westlichen abgeschlossen. Zum Abschluss ist eine neue Asphaltdecke eingebaut und mit einer Kehrmaschine feinpoliert worden. Voraussichtlich kann daher nun entweder bereits am Freitagnachmittag, spätestens aber am Samstagmorgen die Vollsperrung auf Höhe Maihäldenstraße/Fritz-Erler-Gymnasium wieder aufgehoben und die Westliche in beide Richtungen befahren werden. Die für die Verkehrssicherung zuständige Fachfirma baut alle entsprechenden Schilder und Absperrungen ab.

Ab 9. August rückt die Großbaustelle dann außerdem in das nächste Baufeld vor. Nachdem die Arbeiten zwischen Pestalozzistraße und Neßlerstraße auf der Nordseite der „Westlichen“ abgeschlossen sind, wandert die Baustelle weiter in Richtung Westen. Ab dem 9. August entfallen daher Parkmöglichkeiten zwischen Neßlerstraße und dem Walter-Geiger-Haus. Ein größerer Bereich auf Höhe der Neßlerstraße bleibt derweil weiterhin abgesperrt: Der Beton für die dort entstandene Busbucht erreicht seine Gebrauchsfestigkeit erst nach längerer Aushärtezeit.

Im Zuge der Umgestaltung des gesamten Verkehrsbereichs stellt das Grünflächen- und Tiefbauamt derzeit die neuen Pflasterbeläge in den Gehwegen und Parkbuchten, die Baumquartiere und die barrierefreien Umbauten her. Ebenfalls Bestandteil des Planungskonzepts ist die Kompletterneuerung der Ampelanlagen. Mehrere Strom- und Telekommunikationsleitungen der SWP wurden bereits im Vorfeld verlegt. Für diesen kurzen Teilabschnitt veranschlagt die Bauleitung rund sechs Wochen.

Ein weiterer Teilabschnitt zwischen Merianstraße und Maystraße steht kurz vor der Fertigstellung. Hier laufen gerade die Pflasterarbeiten in den Gehwegen, die beim guten Baufortschritt der Baufirmen in der kommenden Woche abgeschlossen sein sollten.

Die Bauarbeiten spielen sich weiterhin in ständiger und unmittelbarer Nähe zu den Wohnhäusern und ansässigen Gewerbebetrieben ab. Wie in den bisherigen Bauabschnitten richtet die Stadt Pforzheim eine separate gesicherte Fußgängerführung ein. Die für die Autofahrer stadteinwärts führende Einbahnstraßenregelung mit der Umleitung stadtauswärts über die Zerrenner- und Habermehlstraße bleibt bestehen. Haltestellen des ÖPNV werden über die Bauzeit in der Westlichen nicht bedient, Fahrgäste können über Haltestellen in der Habermehlstraße die dortige Ersatzstrecke nutzen.

Durch den Wegfall vieler Parkmöglichkeiten entlang der „Westlichen“ hat das Grünflächen- und Tiefbauamt beschlossen, hier für Ersatz zu sorgen: Vorübergehend werden in den bereits fertig gestellten Teilabschnitten Parkflächen markiert und beschildert, die von Anwohnerinnen und Anwohnern rege genutzt werden. Beim späteren Ausbau der Gehwegsüdseiten wird dieses Angebot wieder entfallen, der Parkbedarf kann bis dahin jedoch durch die fertig gebauten Stellplätze auf der Nordseite kompensiert werden. Nach der wechselseitigen Fertigstellung der nördlichen und südlichen Gehwegbereiche erhält die Westliche auf der gesamten Fahrbahn einen neuen, lärmmindernden Asphaltbelag.

Baustellendialog

Auch weiterhin möchte das Grünflächen- und Tiefbauamt den Umbau der Westlichen mit einem durchgehenden Dialogangebot für betroffene Anliegerinnen und Anlieger begleiten. Nach pandemiegerechter Terminvereinbarung per Mail an gta@pforzheim.de sind jederzeit Gespräche vor Ort möglich, bei denen Fragen zur Baustelle und zum Bauablauf persönlich geklärt werden können. Das Grünflächen- und Tiefbauamt, der Eigenbetrieb Stadtentwässerung Pforzheim, die Stadtwerke Pforzheim und die ausführenden Firmen bitten die Verkehrsteilnehmer die Absperrungen zu beachten und die ausgeschilderten Umleitungstrecken zu nutzen.