Zum Inhalte springen
  • Wenige Schleierwolken: 11-25%21 °C
    Wenige Schleierwolken: 11-25%
    21 °Cmin: 20 °C
    max: 23 °C
    Wenige Schleierwolken: 11-25%Niederschlag : 0 mm
    Bewölkung : 12 %
    Luftdruck : 1015 hPa
    Wind : 3 m/s aus Osten
    Stand : 18.09.2021 - 14:36
  • Kontrast

KoKi vor Ort zur Ausstellung „Das dritte Geschlecht. Vielfalt ist mehr“

Bildmaterial Film
Bildmaterial Film

Ein Edelmann, der über Nacht zur Frau wird, und ein 7-jähriges Mädchen, das als Junge geboren wurde – mit „Orlando“ und „Kleines Mädchen“ zeigt das Kommunale Kino am 30. & 31. Juli 2021 bei freiem Eintritt jeweils um 21 Uhr im Rahmen der Ausstellung „Das dritte Geschlecht. Vielfalt ist mehr“ Open Air im Café Roland am A.K.T; zwei Filme, die das Thema der Ausstellung auf unterschiedliche Weise aufgreifen: In dem Dokumentarfilm „Kleines Mädchen“ (31.7., 21 Uhr) erzählt Regisseur Sébastien Lifshitz die Geschichte der 7-jährigen Sasha, die als Junge geboren wurde, aber schon immer wusste dass sie ein Mädchen ist. Von ihren liebevollen Eltern erfährt sie vollste Unterstützung. Sie gehen mit ihrer Tochter Kleider kaufen und begleiten sie zu ihrer Therapeutin, die Gender Dysphoria bei Sasha diagnostiziert. Doch das kleine Mädchen erfährt nicht überall Verständnis: Ihre Lehrer beharren auf einem starren Junge-Mädchen-Denken und fordern entsprechende Anpassung. Für Sasha bedeutet das einen täglichen Kampf, von ihrem sozialen Umfeld als die gesehen und anerkannt zu werden, die sie wirklich ist.

In dem Drama „Orlando“ von Sally Potter (30.07., 21 Uhr) durchlebt der junge Edelmann Orlando seine Jugend am Hofe Elisabeths I., verliebt sich in eine russische Prinzessin und wird anschließend Botschafter in Zentralasien. Über Nacht verwandelt sich der androgyne Edelmann in eine Frau und hört, wie sich ihr später offenbart, auf zu altern. Sie durchlebt das 18. Jahrhundert und viktorianische Zeitalter und findet in der Gegenwart ihren Frieden. Zu „Orlando“ gibt Silke Helmerdig, Professorin an der Hochschule Pforzheim, vor dem Film eine Einführung.

Filmbeginn ist am Freitag und Samstag jeweils um 21 Uhr im Außenbereich des Café Roland. Der Eintritt ist frei, ein Test-, Genesenen- oder Impfnachweis ist nicht erforderlich. Bei schlechtem Wetter werden die Filme im EMMA – Kreativzentrum Pforzheim gezeigt. Die Ausstellung „Das dritte Geschlecht. Vielfalt ist mehr“ ist an beiden Tagen von 15-21 Uhr geöffnet. Weitere Informationen unter https://kommunales-kino-pforzheim.de/filmreihen/koki-vor-ort und www.akate.de.

Orlando
GB 1993 | Regie: Sally Potter | Mit: Tilda Swinton, Billy Zane, Lothaire Bluteau | ab 12 Jahren | 93 Minuten
Drama nach dem gleichnamigen Roman von Virginia Wolf um einen jungen Edelmann, der von Elisabeth I. das Geschenk ewigen Lebens erhält.
Freitag, 30.07.2021, 21 Uhr, Café Roland, Theaterstraße 21, 75175 Pforzheim, mit Einführung durch Prof. Silke Helmerdig (HS Pforzheim), Eintritt frei, bei schlechtem Wetter im EMMA – Kreativzentrum Pforzheim

Kleines Mädchen
Petite fille | FR 2020 | Regie: Sébastien Lifshitz | ab 6 Jahren | 89 Minuten

Liebevolle Dokumentation über den Alltag eines jungen trans Mädchens und die Schwierigkeiten, die einfach nur sie sein mit sich bringt

Samstag, 31.07.2021, 21 Uhr, Café Roland, Theaterstraße 21, 75175 Pforzheim, Eintritt frei, bei schlechtem Wetter im EMMA – Kreativzentrum Pforzheim

DAS DRITTE GESCHLECHT. Vielfalt ist mehr

Wann: 18.06.-15.08.2021
Wo: A.K.T; Theaterstraße 21 75175 Pforzheim
Öffnungszeiten: Do.-Sa.: 15.00-19.00 Uhr, So.: 11.00-19.00 Uhr,
Sonderöffnungszeiten 30.07. & 31.07.2021: 15-21 Uhr

Mit Werken von: ALOK, Lukas Avendaño & Mario Patiño, Michel Beauchemin, Lori Levy & Gretchen Vogel, Danielle Brathwaite-Shirley, Bex Day, Jake Elwes, Yishay Garbasz, Marco Goecke, Sunil Gupta, Robin Hammond, Alex Heide, Silke Helmerdig, Lena Hetzel, Rad Hourani, Melanie Jilg, Ins A Kromminga, Jean-Jacques Lebel, Marie Losier, Carlos Motta, Zanele Muholi, Vanessa Ohlhausen, Ulrike Ottinger, Christina Pasedag,

Sally Potter, Chantal Regnault, Daniel Rycharski, Walter Schels, Linda Simpson, Charan Singh, Darryl DeAngelo Terrell, Molly Vaughan, Thomas Wartmann, Joel-Peter Witkin, Sarah Wong, Taokan Xu, Ryan Young, Tobias Zielony

Der A.K.T; ist ein Ort für gesellschaftliche Diskurse und ein interdisziplinäres Labor der Zukunft. Aktuelle Fragestellungen werden im A.K.T; aus dem Blickwinkel des Designs und der Kunst beleuchtet und die gesellschaftliche Relevanz von Kunst und Design sichtbar gemacht. Der A.K.T; im Treppenhausturm der ehemaligen Alfons-Kern-Schule in Pforzheim bietet dafür Raum auf mehreren Ebenen: Auf zwei Stockwerken finden regelmäßig Ausstellungen statt. Im obersten Geschoss erforschen Studierende des Masterstudiengangs Design & Future Making der Hochschule Pforzheim im MADLAB Zukunftsfragen, und im EG und 1.OG ist das Café Roland beheimatet. Der A.K.T; ist Teil des Eigenbetriebs Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim, Fachbereich Kreativwirtschaft.

 

Pressekontakt:
Alexandra Vogt
Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim
Emma-Jaeger-Straße 20
75175 Pforzheim
Alexandra.vogt@ws-pforzheim.de
07231 39 1874