Zum Inhalte springen
  • icon17 °C
    icon
    17 °Cmin: 15 °C
    max: 19 °C
    Niederschlag : 0 mm
    Bewölkung : 100 %
    Luftdruck : 1012 hPa
    Wind : 1 m/s aus Süden
    Stand : 26.07.2021 - 03:35
  • Kontrast

Ausbildungsperspektive Pforzheim – Die Schnupperwoche für den Einstieg

Vom 19. bis 22. Juli 2021 haben das Jobcenter Pforzheim, das Amt für Bildung und Sport und der Eigenbetrieb Wirtschaft und Stadtmarketing eine digitale Aktionswoche veranstaltet, die unter dem Motto „Ausbildungsperspektive Pforzheim – die Schnupperwoche für den Einstieg“ stand.

Ausbildungsperspektive

In einzelnen virtuellen Veranstaltungen für Arbeitgeber und Jugendliche wurde über unterschiedliche Themenschwerpunkte rund um die betriebliche Ausbildung informiert, diskutiert und sich ausgetauscht. Auch die Sicht der Wissenschaft durfte in dieser Betrachtungsweise nicht fehlen. Frau Prof. Dr. Cathrin Eireiner, Studiendekanin des Studiengangs BW/Personalmanagement der Hochschule Pforzheim, gab neue und wissenschaftliche Impulse zu der heranwachsenden Generation und erläuterte, wie es gelingen kann, diese erfolgreich in den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt zu integrieren.

Den 75 Teilnehmenden gaben 8 Pforzheimer Unternehmen Einblicke in ihre jeweilige Branche, sodass viele Fragen rund um die Ausbildung aus erster Hand beantwortet wurden. Über die Mitwirkung der Unternehmen zeigte sich WSP-Direktor Oliver Reitz sehr erfreut und dankbar. „Die Bereitschaft der Betriebe, auch denjenigen Jugendlichen eine Chance im Berufseinstieg zu geben, die sich in der Phase von Schulabschluss und Ausbildungssuche etwas schwerer tun, weiß ich sehr zu schätzen“, so Reitz. Vertreten waren verschiedenste Wirtschaftszweige – von der IT-Branche und der Schmuckfertigung über den Einzelhandel und die Gastronomie bis zu Berufsfeldern im Verwaltungsbereich oder im Sozialwesen sowie in dem vielfältigen Angebot des Handwerks.

Ein weiterer wichtiger Bestandteil dieses Kooperationsprojekts ist der Job Club Pforzheim. Der Job Club ist ein zusätzliches Angebot des Bildungs- und Qualifizierungsträgers BBQ Pforzheim besonders für 

Jugendliche, welche bei der Entwicklung einer Ausbildungsperspektive zusätzliche Unterstützung suchen. Durch Workshops wird ihnen z.B. zur Vorbereitung auf die digitale Aktionswoche und bei Bewerbungen auf Praktikums- und Ausbildungsstellen durch Mentorinnen und Mentoren zusätzliche Unterstützung bereitgestellt.

Frau Natalie Hohenstein vom Jobcenter Pforzheim freute sich über erste Erfolge: „In der Kürze der Zeit bahnen sich Ausbildungsverhältnisse an. Es gibt schon konkrete Gespräche zwischen Job Club Teilnehmern und Unternehmen.“ Finanziert wird der Job Club durch Mittel der Kommunalen Beschäftigungsförderung der Stadt Pforzheim.

„Ein gemeinsames Kooperationsprojekt zwischen dem Jobcenter, dem Amt für Bildung und Sport und dem Eigenbetrieb Wirtschaft und Stadtmarketing gab es in dieser Form bisher noch nicht. Eine weitere Zusammenarbeit ist in Zukunft bereits geplant und soll weiter ausgebaut werden“, betont Dietrich Pilz vom Amt für Bildung.

Die Kooperationspartner streben an, den engen Schulterschluss von WSP, Jobcenter und Amt für Bildung und Sport fortzuführen und das Format in etwas veränderter Form fortzuführen. Die Idee sei, so Oliver Reitz, zunächst insbesondere als Reaktion auf die schwierigen Bedingungen für den Berufseinstieg während des Corona-Lockdowns entstanden. „Daher erfolgte die Umsetzung dieser Idee ohne größeren Vorlauf“. Bei einer Neuauflage könne man aber nun noch breiter das Format bewerben und somit eine noch größere Teilnehmendenzahl erreichen.