Zum Inhalte springen
  • icon17 °C
    icon
    17 °Cmin: 15 °C
    max: 19 °C
    Niederschlag : 0 mm
    Bewölkung : 100 %
    Luftdruck : 1012 hPa
    Wind : 1 m/s aus Süden
    Stand : 26.07.2021 - 03:35
  • Kontrast

MetShape GmbH strebt Technologieerweiterung und Wachstum im neuen Zentrum für Präzisionstechnik an

Pforzheimer Start-up sichert sich Seed-Finanzierung

Die MetShape GmbH bietet Dienstleistungen im Bereich der Entwicklung und Herstellung von Klein- und Mikro-Präzisionsteilen mit der indirekten, additiven Lithography-based Metal Manufacturing (LMM) - 3D-Drucktechnologie an. Mit der neuen, innovativen LMM-Technologie hat sich das junge Unternehmen seit 2019 bereits im breiten Portfolio der additiven Technologien etabliert und konnte bereits zahlreiche Kundenanwendungen erfolgreich umsetzen.

Vor wenigen Wochen konnte die MetShape GmbH ein Investment mit einem der führenden Wagniskapitalgeber im Bereich der additiven Fertigung, AM Ventures, abschließen. AM Ventures umfasst ein Portfolio von mehr als einem Dutzend erfolgreicher Start-ups in sechs Ländern auf drei Kontinenten und verfügt über einzigartiges Technologie-Know-how mit einem Netzwerk aus führenden Branchenexperten. Mit der Finanzierung durch AM Ventures wird der MetShape GmbH die Möglichkeit zur Investition in neue Anlagen, zur Ausweitung der Marketing- und Vertriebsmaßnahmen sowie zu weiterem Personalzuwachs gegeben.

„Mit der Weiterentwicklung des Unternehmens steigern wir den Kundennutzen dahingehend, dass wir uns vom LMM-Pionier zum kompetenten Ansprechpartner für alle relevanten AM-Technologien zur Produktion von präzisen Klein- und Mikrobauteilen weiterentwickeln“, erklärt Dr. Andreas Baum, Geschäftsführer der MetShape GmbH. Durch die Erweiterung des Kompetenzprofils bietet MetShape seinen Kunden neben gesamtheitlicher Technologieberatung die schnelle Realisierung wirtschaftlicher Vorteile bei maximaler Flexibilität in Bezug auf Varianten, Komplexität, Geometrieänderungen und Stückzahl.

Über das Investment und damit die geplante Weiterentwicklung freut sich auch Björn Lörch, Leiter des neuen Zentrums für Präzisionstechnik (ZPT), in welches das Unternehmen noch im Sommer einziehen wird. In direkter Nähe zur Hochschule wird das Unternehmen dort beste Bedingungen für die weitere Entwicklung und Fertigung von kundenspezifischen Anwendungen vorfinden. „Mit dem ZPT schaffen wir genau für solche dynamischen Unternehmen wie die MetShape GmbH einen flexiblen Raum für ihr Wachstum mit einer guten Vernetzung mit anderen Unternehmen und einer offenen Gesprächsbasis zwischen allen Beteiligten. Wir freuen uns auf neue Impulse und wünschen der MetShape GmbH viel Erfolg für die zukünftige Entwicklung bei uns im ZPT“, freut sich Lörch.