Zum Inhalte springen
  • icon17 °C
    icon
    17 °Cmin: 15 °C
    max: 19 °C
    Niederschlag : 0 mm
    Bewölkung : 100 %
    Luftdruck : 1012 hPa
    Wind : 1 m/s aus Süden
    Stand : 26.07.2021 - 03:35
  • Kontrast

Geplanter Workshop abgesagt

Umgang mit den „Buckenberg-Köpfen“

Die Aufarbeitung der Geschichte der „Buckenberg-Köpfe“ als Bauschmuck an der ehemaligen, in der Zeit des Nationalsozialismus erbauten Polizeikaserne auf dem Buckenberg sowie der Umgang mit diesem historisch belasteten kulturellen Erbe Pforzheims sorgt für kontroverse Diskussionen bei Engagierten und in der Stadtgesellschaft.

Das ernsthafte und wiederholte Bemühen des Pforzheimer Kulturdezernats, im Rahmen eines moderierten Workshops mit allen am Prozess beteiligten Personen in einen offenen Dialog über das weitere Verfahren im Umgang mit den Werken zu treten, hat derweil wenig Resonanz gefunden und ist mitunter auf Ablehnung gestoßen. Da ein Kommunikationsprozess ohne zentrale Akteure schwierig zu gestalten ist, hat das Dezernat entschieden, den Workshop abzusagen.

Das weitere Vorgehen skizziert sich nun wie folgt: Im nächsten Doppelhaushalt wird das Kulturamt Mittel beantragen, um eine Recherche über die Geschichte der Buckenberg-Kaserne und der in diesem Kontext entstandenen Köpfe extern zu vergeben. Eigene personelle oder finanzielle Ressourcen stehen dem Kulturamt für diese Aufgabe derzeit nicht zur Verfügung. Im Fall einer Mittelbewilligung ist voraussichtlich Ende des Jahres 2022 mit einem Ergebnis zu rechnen, auf dessen Basis das weitere Vorgehen mit dem Gemeinderat und den Akteuren abgestimmt werden kann.