Zum Inhalte springen
  • icon18 °C
    icon
    18 °Cmin: 16 °C
    max: 19 °C
    Niederschlag : 0 mm
    Bewölkung : 72 %
    Luftdruck : 1012 hPa
    Wind : 2 m/s aus Süden
    Stand : 26.07.2021 - 01:35
  • Kontrast

Die neue Konzertsaison 2021/22 beim Südwestdeutschen Kammerorchester Pforzheim

Pressemitteilung SWDKO: Zusammen mit Pforzheims Kulturbürgermeisterin Sibylle Schüssler und Geschäftsführer Andreas Herrmann stellte Chefdirigent Douglas Bostock in Pforzheim die Konzertsaison 2021/22 des Südwestdeutschen Kammerorchesters Pforzheim vor. Klassik und Kontraste stehen im Mittelpunkt der neuen Spielzeit.

SWDKO

Die sechs Abonnementkonzerte als künstlerische Höhepunkte der Saison finden sonntags um 19 Uhr im Großen Saal des Pforzheimer CongressCentrums statt. Ausgangspunkt ist die Wiener Klassik als Basis des Kammerorchesters, die aber durch bewusste Kontraste aus der Musik der Romantik und der Moderne zu spannungs- und erlebnisreichen Programmen führt.

Douglas Bostock beginnt die Saison im 1. Abonnementkonzert unter dem Motto "KLANGEBENEN" am 10. Oktober 2021. Mozarts Klavierkonzert C-Dur KV 467 (Solistin: Hisako Kawamura) und Haydns „Oxford-Sinfonie“ kontrastieren mit Werken des 20. Jahrhunderts von Malcolm Arnold und Ulrich Stranz, dessen Werk „Diversono“ vor genau 50 Jahren den 1. Preis des Kompositionswettbewerbs des Südwestdeutschen Kammerorchesters gewann.

Das 2. Konzert am 21. November 2021 unter dem Motto "BRITISCH" präsentiert mit Benjamin Brittens Serenade für Tenor, Horn und Streicher eines der großen Meisterwerke des 20. Jahrhunderts. Interpretiert wird sie von dem gefeierten britischen Tenor Benjamin Hulett und ist mit Christian Lampert am Horn ebenfalls prominent besetzt. Karl Jenkins „Palladio“ gilt weltweit als Kultstück und wird mit stimmungsvoll-unterhaltsamer Musik aus der neuen CD-Serie des Orchesters mit britischer Streichermusik kombiniert.

"GEISTREICH" betitelt Douglas Bostock das 3. Konzert am 6. Februar 2022 mit Startrompeter Reinhold Friedrich und der Pianistin Eriko Takezawa, die Schostakowitschs witzig-mitreißendes Konzert für Klavier, Trompete und Streicher spielen. Grandioses Finale dieses Programms bildet Mozarts bewegende und zeitlose große g-Moll-Sinfonie.

Die große Frage nach dem "WOHIN?" der Musik am Beginn des 20. Jahrhunderts stellt das außergewöhnliche 4. Konzertprogramm am 20. März 2022 und gibt in ganz unterschiedlichen Werken auch ganz verschiedene Antworten. Dazu zählen etwa Charles Ives klingendes Frage- und Antwort-Spiel „The Unanswered Question“ und Alban Bergs Violinkonzert „Dem Andenken eines Engels“ in der Kammerorchester-Version mit Konzertmeister Friedemann Breuninger als Solist.

"SLAWISCH" geprägt ist das Programm des 5. Konzertes am 15. Mai 2022, das mit Tschaikowsky, Dvořák, Janáček und Suk die großen Komponistennamen einer ganz besonderen musikalischen Landschaft enthält. Als Koryphäe für dieses Repertoire kommt der in Prag lebende, maltesisch-kanadische Gastdirigent Charles Olivieri-Munroe, Solist in Tschaikowskys „Rokoko-Variationen“ ist der junge Cellist und ARD-Preisträger Johannes Thiele.

"ROMANTISCH" schließt die Abonnementreihe am 3. Juli 2022 mit David Nebel, einem der vielversprechendsten jungen Geiger unserer Zeit in Mendelssohns berühmtem Violinkonzert. Es folgen lauter weitere Meisterwerke: Richard Wagners Siegfried-Idyll, Hugo Wolfs Italienische Serenade und als krönender Abschluss Beethovens 8. Sinfonie.

Wichtig ist Douglas Bostock gerade nach den pandemiebedingten Zwangspausen ein noch engerer Kontakt mit dem Publikum: Zu allen Abonnementkonzerten sind Konzerteinführungen vorgesehen, die nun bereits um 18 Uhr beginnen und fast immer vom Chefdirigenten selbst gehalten werden.

Neben den nationalen und internationalen Gastspielen des Kammerorchesters wird es auch in Pforzheim und der Region weitere musikalische Höhepunkte geben: von den Open-Air-Konzerten auf Schloss Bauschlott am 24. Und 25. Juli 2021 über das „Musikalische Feuerwerk“ im Silvesterkonzert, das Familienkonzert „Juri und die Trolle“ im Kulturhaus Osterfeld, eine internationale Dirigier-Meisterklasse mit Abschlusskonzert, das Sonderkonzert im Rahmen des „Studium generale“ in Zusammenarbeit mit der Hochschule Pforzheim bis hin zum Workshop für Jugendliche mit dem Beatboxer Robeat in Zusammenarbeit mit dem Kupferdächle, dem Jugendkulturtreff in Pforzheim.

Die neue Saisonbroschüre 2021/22 ist beim Orchester (Tel. 0 72 31 / 46 46 44) und demnächst an vielen weiteren Stellen in Pforzheim und der Region erhältlich, aber auch online abrufbar auf www.yumpu.com/de/swdko.

 

Abonnements können ab sofort in der Orchester-Geschäftsstelle bestellt werden, der Verkaufsbeginn für Einzeltickets wird noch bekanntgegeben.

www.swdko-pforzheim.de