Zum Inhalte springen
  • icon17 °C
    icon
    17 °Cmin: 16 °C
    max: 18 °C
    Niederschlag : 0 mm
    Bewölkung : 82 %
    Luftdruck : 994 hPa
    Wind : 1 m/s aus Osten
    Stand : 08.05.2021 - 14:40
  • Kontrast

OB Peter Boch appelliert vor 1. Mai an Bürgerschaft

Oberbürgermeister Peter Boch

Angesichts der wieder stark steigenden Inzidenzwerte in Pforzheim und der angespannten Situation in den Kliniken hat sich Oberbürgermeister Peter Boch per Videobotschaft an die Pforzheimerinnen und Pforzheimer gewandt, um gerade im Vorfeld des Ersten-Mai-Wochenendes um die Einhaltung der aktuellen Corona-Regeln zu bitten. Zwar mache die Impfkampagne Fortschritte, dennoch werde es noch Monate dauern, bis so viele Menschen geimpft sind, dass sich dies auch deutlich auf das Infektionsgeschehen auswirke. Das Problem sei nur: Niemand könne das Wort Corona mehr hören. „Wir alle haben genug von immer neuen Maßnahmen, von immer neuen Warnungen und Apellen“, so Peter Boch. Ihm selbst gehe es da nicht anders als den meisten anderen Menschen.

Auch sehe er, wie sich „die Worte abnutzen und dadurch an Wirkung verlieren“. Trotzdem stehe er jetzt wieder vor der Kamera und appelliere in eindringlichen Worten an die Bevölkerung. Und das aus einem einfachen Grund: Er sehe jeden Tag die Inzidenzwerte, die in Pforzheim wieder deutlich über 200 hinausgehen. Er erhalte die Berichte, wie angespannt die Situation in den Krankenhäusern gerade ist, „wie sich die Intensivstationen füllen und auch 30-Jährige plötzlich beatmet werden müssen.“ Das berühre ihn persönlich sehr.

Den Wunsch nach mehr Freiheiten teile er mit den meisten Menschen. Gerade für Familien mit Kindern, die jetzt wieder zu Hause bleiben müssten, sei die Situation fast unerträglich – „insbesondere dann wenn die Wohnverhältnisse noch beengt sind“. Trotzdem könne die Situation so nicht laufen gelassen werden. „Die Opfer wären zu hoch“. Deshalb bitte er die Bürgerschaft, sich - ungeachtet der aktuellen Diskussion um weitere Verschärfungen – an die Corona-Regeln und die Vorgaben der Notbremse zu halten. „Bleiben Sie soweit es geht zu Hause, nutzen Sie das Home-Office. Reduzieren Sie Ihre Kontakte auf so wenige Personen wie möglich. Das kann Leben retten!“ Dem Appell des Oberbürgermeisters kommt gerade vor dem 1.-Mai-Wochenende, an dem zu normalen Zeiten viele Maifeste und Ausflüge stattfinden, besondere Bedeutung zu. Gleichzeitig könne die Bevölkerung sich sicher sein, dass er sich für eine Öffnungsstrategie mit Augenmaß einsetzen werde, sobald es die Zahlen wieder zulassen. Ein Testkonzept dafür hat die Stadt Pforzheim bereits vorgelegt.

Die aktuelle Videobotschaft ist auf den Social-Media-Kanälen der Stadt Pforzheim sowie auf dem städtischen YouTube-Kanal unter https://www.youtube.com/watch?v=xbWDIbVCCig abrufbar.