Zum Inhalt springen
  • Mäßiger Regen 7 °C
  • Kontrast
  • Leichte Sprache

WSP vergibt Förderpreis der Hochschule und zeichnet damit studentisches Engagement für den Wirtschaftsstandort Pforzheim aus

Bereits zum sechsten Mal konnte der städtische Eigenbetrieb Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim einen Förderpreis für Abschlussarbeiten an der Hochschule Pforzheim vergeben. Ausgezeichnet wurde Gesine Rebmann, Bachelor-Absolventin im Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen International.

Preisträgerin Gesine Rebmann mit WSP-Direktor Oliver Reitz

Die Mobilität der Zukunft ist neben technischen Innovationen stark von den sich wandelnden Bedürfnissen der Menschen geprägt. Um die Lebensqualität der älteren Mitbürger sowie von Schülerinnen und Schülern zu steigern, bedarf es geeigneter Lösungen für weniger bewohnte und durch den öffentlichen Nahverkehr schwächer frequentierte Gebiete. Genau diese Thematik wurde von der Studentin in ihrer Bachelor-Thesis aufgegriffen und beleuchtet. Ein wesentlicher Beitrag ist dabei der Vorschlag eines durchdachten Mobilitätskonzepts, welches zwar am konkreten Anwendungsbeispiel Büchenbronns erarbeitet wurde, aber dennoch ebenfalls für andere urbane Randbereiche als Grundlage herangezogen werden kann. Die Arbeit wurde begleitend zu einem gemeinsamen Projekt mit Vertretern der Stadt Pforzheim, dem Ortschaftsrat Büchenbronn, der Hochschule Pforzheim und der Sparkasse Pforzheim Calw erstellt.

„Frau Rebmann hat uns mit ihrer herausragenden Abschlussarbeit überzeugt. Sie leistet damit einen wichtigen Beitrag zu einem aktuellen Thema und beleuchtet, wie sich Mobilität zukünftig im Übergangsbereich von städtisch und ländlich geprägten Räumen darstellen könnte“, würdigt Oliver Reitz, Direktor des WSP, die Thesis der Preisträgerin. Er habe als Geograph mit den Schwerpunkten Wirtschaft und Verkehrswesen große Freude daran gehabt, die Abschlussarbeit zu lesen, so der Wirtschaftsförderer.

Leider konnte die Preisverleihung aufgrund der Pandemie in diesem Jahr nicht in gewohnter Form im Audimax der Hochschule Pforzheim stattfinden. Dennoch ließ es sich WSP-Direktor Oliver Reitz nicht nehmen, der Studentin in einer Videokonferenz persönlich zu gratulieren. Aktuell ist die Preisträgerin im Rahmen eines Auslandssemester Studierende im dänischen Aalborg.