Zum Inhalt springen
  • Bewölkt mit Aufhellungen: 51-84% 15 °C
  • Kontrast
  • Leichte Sprache

1 Jahr Fairtrade-Stadt Pforzheim

Stadt feiert Jubiläum mit Geschenkkorb-Verlosung

Das Jahr 2020 stellt unsere Gesellschaft vor neue Herausforderungen und bereitet vielerorts große Sorgen. Es fordert von den Menschen Solidarität, Rücksicht und Verantwortungsbewusstsein nicht nur in ihrer unmittelbaren Umgebung, sondern gleichermaßen im globalen Süden. Dort unterstützt etwa der faire Handel die Produzentinnen und Produzenten und garantiert ihnen ein gesichertes Einkommen und gerechte Arbeitsbedingungen. Umso mehr freut sich die Stadt Pforzheim, dass sich ihr Bekenntnis zum fairen Handel im Rahmen der Fairtrade-Towns-Kampagne gerade jetzt zum ersten Mal jährt.

„Mit Stolz können wir auf ein erfolgreiches Jahr in Sachen fairer Handel zurückblicken. Unser Bekenntnis zum fairen Handel vor einem Jahr sendet ein starkes Signal aus, dass wir uns als Stadt unserer globalen Verantwortung stellen und Solidarität mit Produzentinnen und Produzenten leben“, so Bürgermeisterin Sibylle Schüssler. Aufgrund der Corona-Pandemie waren die Möglichkeiten begrenzt, Veranstaltungen im geplanten Umfang umzusetzen, mit denen der faire Handel noch mehr ins öffentliche Blickfeld hätte gerückt werden sollen. Dennoch wertet die Stadt das vergangene Jahr als Erfolg und blickt umso optimistischer und ehrgeiziger nach vorne. Im Rahmen aller Veranstaltungen wurden rund 10 Kilogramm fair gehandelte Schokolade verteilt, zudem verkaufte der Pforzheimer Gesamtschülerrat 1200 Rosen aus dem globalen Süden und machte sich damit für faire Arbeitsbedingungen und Bezahlung stark. Neben den Bastelaktionen für die Kleinen, bei denen sogenannte Sonnengläser dekoriert wurden, führte Monika Müller vom Weltladen Pforzheim das erste Mal bei einem fairen Stadtrundgang durch die Innenstadt und brachte Verbraucherinnen und Verbraucher mit Verkäuferinnen und Verkäufern von fair gehandelten wie auch regionalen Erzeugnissen zusammen. Eine Neuauflage des Stadtrundgangs ist für das kommende Frühjahr eingeplant. Der coronabedingt ausgefallene Vortrag im Rahmen der fairen Woche 2020 von Autor Frank Herrmann wird nachgeholt, ebenso der faire Kaffeeklatsch. Der verwaltungsinterne Umstieg auf fair gehandelte und nachhaltige Getränke wie Kaffee und Limonade oder Milch aus biologischer Viehhaltung bei Veranstaltungen und Gästebewirtung bleibt bestehen. Auch künftig freut sich die Steuerungsgruppe Fairtrade-Stadt auf kreative Ideen und Anregungen aus der Bürgerschaft und den Pforzheimer Schulen.

Zur Feier des einjährigen Fairtrade-Towns-Jubiläums verlost die Stadt Pforzheim außerdem einen prall gefüllten Geschenkkorb. Dieser enthält neben den klassischen fair gehandelten Produkten wie Kaffee und Schokolade auch eine Vielzahl an Nonfood-Artikeln – und selbstverständlich darf ein Glas Rathausgold nicht fehlen. Das Gewinnspiel und die Teilnahmebedingungen sind ab Samstag, 7. November, auf der städtischen Facebook-Seite unter https://www.facebook.com/Stadt.Pforzheim zu finden.

Falls auch Sie Ideen haben oder bereits konkrete Aktionen zum fairen Handel planen, melden Sie sich gerne beim Amt für Umweltschutz unter afu(at)pforzheim.de