Zum Inhalt springen
  • Klarer Himmel 27 °C
  • Kontrast
  • Leichte Sprache

Neues Begegnungsformat des Internationalen Beirats

Die Heimat erleben, begreifen, lieben lernen

Die sachkundigen Mitglieder des Internationalen Beirats starten ein neues Begegnungsformat – gemeinsame Wander- und Kulturangebote in Pforzheim und Umgebung. Das Angebot richtet sich an interessierte Pforzheimerinnen und Pforzheimer mit und ohne Migrationshintergrund.

Den Auftakt bildete die Drei-Burgen-Wanderung am 6. September im Stadtteil Dillweißenstein, initiiert durch Beiratsmitglied Jing Wormer. Insgesamt zwölf Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren dabei, darunter auch Neu-Bürgerinnen und Bürger mit Migrationshintergrund. Während einer gemütlichen Wanderung gab es vielfältige Gesprächsanlässe, so unter anderem die verschiedenen Kulturen, die Entwicklung und Potentiale der Stadt Pforzheim.

Der Tourguide Helmut Kuntschner, der auch verschiedene Touren des Fahrradclubs ADFC anbietet, hat die Wanderung mit historischen, lebendigen Geschichten und faszinierenden Erläuterungen geleitet. Mit Begeisterung folgte die Gruppe den Ausführungen von Herrn Kuntscher, der durch sein fundiertes Wissen Pforzheim „begreifbar“ machte. Dies ist unter anderem ein Ziel des Formats der bewegten Begegnung: Die neue oder auch alte Heimat erleben, begreifen und lieben lernen.

Weitere Termine für das neue Format folgen. Dabei soll der Schwerpunkt vor allem auf dem Thema Integration liegen.

Aktuelle Informationen und Veranstaltungen können auf der Facebookseite Internationaler Beirat Pforzheim nachgelesen werden. Die Facebookseite wird von den sachkundigen Mitgliedern des Internationalen Beirats verwaltet. Für Fragen zum Internationalen Beirat können Sie sich zudem unter scholastika.hansen(at)pforzheim.de oder 07231/393218 an die Geschäftsstelle des Internationalen Beirats wenden oder sich unter https://www.pforzheim.de/internationaler-beirat informieren.