Zum Inhalt springen
  • Mäßiger Regen 10 °C
  • Kontrast
  • Leichte Sprache

Rechtsanwalt Andri Jürgensen gibt einen Überblick über die Künstlersozialkasse

Creative After Work am 30. September

Rechtsanwalt Andri Jürgensen - © Andri Jürgensen

In einem Angestelltenverhältnis werden die Beiträge zur Sozialversicherung je zur Hälfte vom Arbeitgeber und vom Arbeitnehmer getragen. Selbstständige jedoch müssen für die Beiträge zu Kranken- und Rentenversicherung selbst aufkommen und sind so häufig mit hohen Kosten konfrontiert. Für freiberufliche KünstlerInnen gibt es eine Alternative: sie können sich über die Künstlersozialkasse absichern und zahlen so nur 50% der Beiträge. Doch welche Voraussetzungen müssen erfüllt werden, um in die Künstlersozialkasse aufgenommen zu werden? Können auch Designer, Fotografen oder Filmemacher über die KSK abgesichert werden? Was passiert, wenn neben der künstlerischen Tätigkeit noch andere Einkünfte erzielt werden? Beim digitalen Creative After Work am 30. September 2020 um 19 Uhr via zoom gibt der Rechtsanwalt Andri Jürgensen einen Überblick über die Künstlersozialkasse und beantwortet alle relevanten Fragen rund um die KSK. Der Link zur Teilnahme ist unter www.emma-pf.de zu finden.

Andri Jürgensen ist Rechtsanwalt und auf das Recht der Künstlersozialkasse spezialisiert. Vor seinem Studium der Rechtswissenschaften hospitierte er am Schauspielhaus Kiel, bei Hamburg 1 Fernsehen und beim ZDF und für 3Sat als freier Redakteur gearbeitet. Er berät Kunstschaffende und Verwerter aus dem gesamten Bundesgebiet und schult Verbände und Unternehmen. 2021 startet sein Gesprächs- und Interviewprojekt kunstrechtTV.

Creative After Work ist ein Netzwerktreffen für die Kreativwirtschaft im EMMA - Kreativzentrum Pforzheim. Jedes Treffen hat einen thematischen Schwerpunkt. Ein Unternehmen, ein Projekt oder ein für die Kreativwirtschaft relevantes Thema, wie Trends im Interface Design, PR im Social Web oder die erfolgreiche Markteinführung eines Produkts, werden von Gastreferenten präsentiert und erläutert.

 

Pressekontakt:
Alexandra Vogt
Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim
Emma-Jaeger-Straße 20
75175 Pforzheim
Alexandra.vogt(at)ws-pforzheim.de
07231 39 1874