Zum Inhalt springen
  • Bewölkt: 85-100% 24 °C
  • Kontrast
  • Leichte Sprache

„Neue Wilde“ und „Alte Bekannte“ im Enzauenpark

Pforzheims Grünes Gold mit interessanten Pflanzen und Tieren

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Pforzheims Grünes Gold“ findet am Sonntag, 5. Juli 2020, ein Spaziergang unter dem Motto „Interessante Pflanzen und Tiere im Enzauenpark“ durch den Enzauenpark statt. Treffpunkt ist um 15 Uhr am Vicenza-Platz im Enzauenpark. Begleitet wird die Veranstaltung von Petra Schad-Vollmer vom Amt für Umweltschutz.

 In Pforzheim ist die Welt zu Hause! Bei einem Spaziergang im Enzauenpark kommt man mit Bewohnern fast aller Kontinente in Berührung, den „Neuen Wilden“, also Tieren und Pflanzen aus fernen Gegenden, die hier eine Heimat gefunden haben.  Am Stillgewässer putzt sich die Nilgans, an den Gewässerufern wuchern das Japanrohr, das Indische Springkraut und die Kanadische Goldrute. Im Wasser flitzt die Regenbogenforelle als schimmernder Pfeil vorbei, während der Amerikanische Flusskrebs bei einbrechender Dunkelheit im Schlamm vergraben auf Beute lauert. Aber es gibt auch „Alte Bekannte“, den Gilbweiderich und das Mädesüß, den Wiesen-Kerbel, den Natternkopf und viele andere. In der Enz tummeln sich Strömer, das Neunauge und die Mühlkoppe. Petra Schad-Vollmer stellt diese interessanten Tier- und Pflanzenarten bei einem Nachmittagsspaziergang vor.

Die aktuellen Bestimmungen aufgrund des Corona Ausnahmezustandes werden in der jeweils aktuellen Fassung beachtet und mit den Angemeldeten abgestimmt.

Anmeldung unbedingt erforderlich!   Tel.Nr. 39-2000

Die Veranstaltung ist kostenlos.