Zum Inhalt springen
  • Leichter Regen 10 °C
  • Kontrast
  • Leichte Sprache

Autokino und Waldbühne in Gesprächen über gemeinsame Lösung

Chance für Pforzheimer Kulturschaffende

Der Weiterführung des Auto-Comedy-Formats „Waldbühne Pforzheim“ am Hoheneckparkplatz stehen Belange des Umweltschutzes und der Verkehrssicherheit entgegen. Die Bürgermeisterin für Planen, Bauen, Umwelt und Kultur Sibylle Schüssler zeigt sich beeindruckt vom Erfolg des Formats und zollt dem überwiegend jungen Organisatorenteam Respekt für Idee, Mut und Umsetzung, „der Veranstaltungsort kann jedoch nicht dauerhaft sein. Auch wenn die Corona-Zeit eine Ausnahmesituation darstellt, darf das den Schutz von Natur und Umwelt nicht aushebeln.“

Die Absage für den Standort bedeutet allerdings nicht zwingend das Aus für weitere Veranstaltungen: Die Pforzheimer Kinobetriebe und das Kommunale Kino befinden sich in der Planung eines Auto-Kinos am Messplatz. Ersten Überlegungen, das Waldbühnen-Format dort anzuschließen, stehen die Kinobetriebe, das Organisatorenteam „Waldbühne“ und die Stadt gesprächsbereit gegenüber. Hier gilt es nun Interessen, Ideen und Möglichkeiten zusammen zu führen. Die Bürgermeisterin steht diesbezüglich in engem Autausch mit dem Jugendgemeinderat, Stadträten und den jeweiligen Initiatoren. „Es passiert etwas in der Kulturszene in Pforzheim und diese Dynamik gefällt mir sehr gut!“, so die Kulturbürgermeisterin.