Zum Inhalt springen
  • Bewölkt mit Aufhellungen: 51-84% 19 °C
  • Kontrast
  • Leichte Sprache

Neue Kunstkommission komplett

Schüssler sieht „hochkarätiges und beratungsstarkes Gremium“

Schneckenreiter

Die neue Kunstkommission der Stadt Pforzheim ist komplett. Der Expertenrunde gehören an: Dr. Ulrike Rein, Vorstandsmitglied aus dem Pforzheimer Kulturrat/Sektion Bildende Kunst; Professor Michael Throm von der Hochschule Pforzheim -  Fachbereich Gestaltung; Bettina Schönfelder, Kunstwissenschaftlerin; Peter W. Schmidt, Freier Architekt; Professor Bernd Hennig, Bildhauer; Prof. Harald Klingelhöller, Bildhauer und Rektor der Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe. Die Runde komplettieren Kulturbürgermeisterin Sibylle Schüssler als Vorsitzende und Kulturamtsleiterin Angelika Drescher als Stellvertreterin.

 „Mit der Besetzung der dritten Kunstkommission haben wir ein hochkarätiges und beratungsstarkes Gremium, um Kunst im öffentlichen Raum in Pforzheim zukunftsgewandt und auf hohem künstlerischen Niveau weiterzuentwickeln“, sieht Pforzheims Kulturbürgermeisterin Sibylle Schüssler.

Als Expertengremium steht die Kunstkommission dem Gemeinderat in allen Fragen zur Kunst im öffentlichen Raum und bei der Annahme von Schenkungen von Kunstwerken für den öffentlichen Raum beratend zur Seite. Die Empfehlungen der Kunstkommission sind Grundlage der Diskussionen und Entscheidungen im Kulturausschuss. In den letzten Jahren hat sich die Kunst im öffentlichen Raum stark gewandelt, was auch die Arbeit der Kunstkommission prägen wird. So gewinnen neben den klassischen Kunstformen wie Skulptur und Denkmal inzwischen innovative und experimentelle Ausdrucksformen, die unter dem Sammelbegriff Urban Art firmieren, eine zunehmend bedeutsame Rolle. Gleiches gilt für partizipative, teilhabeorientierte und gelegentlich temporäre Kunstformate und Kunstformen, in denen sich die Vielfalt der Stadtgesellschaft widerspiegelt.

Die bisherigen Planungen sehe die erste Sitzung der Kunstkommission, die mindestens zweimal im Jahr tagt, für Ende Juni 2020 vor.