Zum Inhalt springen
  • Bewölkt: 85-100% 27 °C
  • Kontrast
  • Leichte Sprache

Planungs- und Umweltausschuss mit wichtigem Zeichen für die weitere Entwicklung

Der Planungs- und Umweltausschuss der Stadt Pforzheim hat mit seiner Entscheidung zum Bebauungsplan "Innenstadt-Ost" (mit 8 Ja- und 6 Nein-Stimmen) einen wichtigen Schritt zur Realisierung des Projektes eingeleitet.

Vordergründig geht es bei dem Bebauungsplan um die geordnete städtebauliche Entwicklung für das Mischquartier am Rathaus gemäß den Ergebnissen des wettbewerblichen Dialogs. Nach dem Zuschlag an die TBP - Ten Brinke Projektentwicklungsgesellschaft am 18. Dezember 2018 durch den Gemeinderat und die notarielle Beurkundung des Projektvertrages im Februar 2019 ist diese Entscheidung ein wichtiger Schritt in die Realisierung des Gesamtprojekts.

Es folgt nunmehr die Offenlage des Beschlusses. In dieser Zeit können Einwände gegen das Planungsrecht genannt werden. Eine Beschlussfassung des Bebauungsplanes wird noch vor der Sommerpause angestrebt. Der derzeitige Rahmenterminplan sieht weiter vor, dass der dringend notwendige Neubau des Technischen Rathauses spätestens im zweiten Quartal 2021 beginnen kann und dieses neue Gebäude bis zum dritten Quartal 2023 bezogen sein wird. Im unmittelbaren Anschluss (3. Quartal 2023) soll entsprechend der Rahmenterminplanung der Abbruch des Technischen Rathauses sowie der Gebäude auf der Nordseite der Östlichen Karl-Friedrich-Straße  und darauffolgend der Neubau der auf diesen Grundstücken vorgesehenen neun Gebäude beginnen. Alle diese Neubaumaßnahmen sollen planmäßig bis zum Ende des ersten Quartals 2026 abgeschlossen sein. Die zeitliche und ablauftechnische "Feinprojektierung" dieser weiteren Bauabschnitte wird im Verlauf der Fertigstellung des neuen Technischen Rathauses erfolgen.