Zum Inhalt springen
  • Leichter Regen 7 °C
  • Kontrast
  • Leichte Sprache

Mobiler Jugendraum: Neues Angebot der Kinder- und Jugendarbeit in Eutingen

Die Stadt Pforzheim schafft zusammen mit der SJR Betriebs gGmbH ein neues Angebot der Jugendarbeit in Eutingen. Schon länger dauert dort die Suche nach passenden Räumlichkeiten für einen Kinder- und Jugendraum an. Bisher leider ohne Erfolg. Nun ist die SJR Betriebs gGmbH mit einer neuen Idee auf die Stadt zugekommen: Wenn es mit einem Raum bisher nicht klappt, warum nicht eine mobile Variante? Dieser Vorschlag traf bei Bürgermeister Fillbrunn, dem Ortsvorsteher Andreas Renner und beim Jugend- und Sozialamt auf offene Ohren.

Nun ist vorgesehen, dass an fünf Tagen ein mobiler Jugendraum in Eutingen an der Karl-Friedrich-Schule eingerichtet wird. „Alles was wir brauchen, bringen wir in unserem Transporter mit und freuen uns auf die Kinder und Jugendlichen vor Ort“, kündigt Alison Bussey dieses Angebot an. Die SJR Betriebs gGmbH braucht dafür noch personelle Unterstützung und freut sich über Zuschriften und Anrufe hierzu.

„Ich freue mich sehr über diese Idee der SJR Betriebs gGmbH und dass wir für Eutingen nun regelmäßige Kinder- und Jugendarbeit anbieten können“, so Bürgermeister Fillbrunn. Nichtsdestotrotz geht die Suche nach Räumlichkeiten weiter - gerade auch im Hinblick auf schlechtes Wetter und Kälte.

Der mobile Kinder- und Jugendraum besteht aus einem geräumigen Transporter der SJR Betriebs gGmbH, der mit gemütlichen Sofas, Spielsachen und einem Tischkicker ausgestattet ist. Ortsvorsteher Andreas Renner freut sich ebenfalls: „Es ist wichtig, dass Kinder und Jugendliche eine verlässliche Anlaufstelle haben und wir sind sehr dankbar, dass dies nun auch in unseren Stadtteil der Fall sein wird.“

Das Angebot soll möglichst noch diesen Monat anlaufen, um erste Erfahrungen zu sammeln und es dann im März im Jugendhilfeausschuss sowie im Ortschaftsrat Eutingen vorstellen zu können.