Zum Inhalt springen
  • Bewölkt: 85-100% 24 °C
  • Kontrast
  • Leichte Sprache

Lage entspannt sich – Abgerissene Solarmodule an Schanzschule

Zahl der Einsätze nimmt kaum noch zu

Erster Bürgermeister Dirk Büscher informiert sich direkt vor Ort in der Einsatzzentrale bei der Feuerwehr

Derzeit sind bei der Feuerwehr rund 180 Einsatzkräfte beschäftigt. Alle acht ehrenamtlichen Abteilungen in den Stadtteilen und die Berufsfeuerwehr sind im Einsatz. Die Zahl der Einsätze nimmt allerdings kaum noch zu, die Lage beruhigt sich zusehends. Neu hinzugekommen ist ein Einsatz der Berufsfeuerwehr an der Schanzschule, wo Solarmodule durch den Sturm abgerissen wurden.

Wegen etlicher umgestürzter Bäume ist die dringende Empfehlung die Wälder heute und auch in den kommenden Tagen zu meiden. Der Hauptfriedhof ist voraussichtlich für die nächsten Tage gesperrt. Auch die Friedhöfe im Stadtgebiet und in den Ortsteilen sind vorerst gesperrt.

Vorsorglich wurden auch die geplanten Bestattungen auf allen Friedhöfen für heute und morgen abgesagt. Die Hinterbliebenen und die Ortsverwaltungen werden im Laufe des Vormittags direkt von der Friedhofsverwaltung informiert. Im Moment geht die Sicherung der Anlagen vor.

Der Wildpark ist mindestens für heute und morgen gesperrt. Aufgrund der Wetterlagen können die Schäden derzeit noch nicht vollumfänglich gesichtet werden.

Wetterprognose: Derzeit werden nur noch selten Windstöße mit bis zu 80 km/h gemessen, in den nächsten Stunden werden die Windböen immer schwächer.