Zum Inhalt springen
  • Bewölkt: 85-100% 24 °C
  • Kontrast
  • Leichte Sprache

Jugend forscht 2020 - Endlich wieder ein Regionalwettbewerb in Pforzheim und Enzkreis

In diesem Jahr hat sich der Wettbewerb „Jugend forscht“ in der Region Pforzheim eine Auszeit genommen. Das Jahr 2019 wurde genutzt, um den Regionalwettbewerb neu zu strukturieren und weiterzuentwickeln. Mit großem Einsatz und dem gemeinsamen Willen, Jugend forscht wieder in die Region zu holen, haben sich der Eigenbetrieb Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim (WSP), die Hochschule Pforzheim und die Netze BW als Paten des Regionalwettbewerbs „Pforzheim/Enz“ zusammenschlossen. Gemeinsam werden sie diesen am 13. und 14. Februar 2020 ausrichten.

Mit dem Austragungsort auf dem Campus der Hochschule Pforzheim in den Räumlichkeiten der Fakultät für Technik ergeben sich vielfältige Möglichkeiten der Wettbewerbsgestaltung. So werden eine große Anzahl an Projekten in den beiden Altersklassen „Schüler experimentieren“ (4. Klasse bis 14 Jahre) und „Jugend forscht“ (15 bis 21 Jahre) in den insgesamt sieben Fachgebieten (Arbeitswelt, Biologie, Chemie, Geo- und Raumwissenschaften, Mathematik/Informatik, Physik und Technik) angenommen.

Der Wettbewerb wird an zwei Tagen stattfinden. Am Donnerstag, den 13. Februar 2020, werden die Forschungsprojekte der Teilnehmerinnen und Teilnehmer intern durch eine Fachjury bewertet. Am Freitag, den 14. Februar 2020 von 9:00 Uhr bis 13:00 Uhr sind alle interessierten Schulklassen eingeladen, sich über die Projekte der Jungforscherinnen und  -forscher zu informieren. Außerdem haben sie die Chance bei einem bunten Rahmenprogramm Forschung hautnah zu erleben. Am Freitagvormittag ist die interessierte Öffentlichkeit herzlich eingeladen, um einen Einblick in die Arbeit der Jungforscherinnen und –forscher zu erhalten.

„Wir freuen uns sehr über die hohen Anmeldezahlen sind sehr stolz darauf, dass dieser Wettbewerb wieder in der Region stattfinden kann. Dies haben wir neben den Pateninstitutionen und –unternehmen vor allem den ansässigen unterstützenden Institutionen und Unternehmen zu verdanken“, schwärmt Markus Epple, Geschäftsbereichsleiter Wirtschaftsförderung im Eigenbetrieb Wirtschaft und Stadtmarketing.

Folgende Unternehmen unterstützen den Jugend forscht Regionalwettbewerb Pforzheim/Enz in alphabetischer Reihenfolge:

Böhmler Drehteile GmbH, Fritz Stepper GmbH & Co.KG, Handwerkskammer Karlsruhe, Heimerle + Meule GmbH, Industrie- und Handelskammer Nordschwarzwald, Jolanda-Rothfuss-Stiftung, Landkreis Enzkreis, Possehl Electronics Deutschland GmbH, Sparkasse Pforzheim Calw, STÖBER Antriebstechnik GmbH + Co. KG, WIELAND Edelmetalle GmbH, Wirtschaftsförderung Nordschwarzwald und ZECHA Hartmetall-Werkzeugfabrikation GmbH.

Innerhalb des WSP wird das Projekt von Christina Bott (07231 39-3729, christina.bott@ws-pforzheim.de) koordiniert. Frau Bott steht gerne für Rückfragen zur Verfügung.