Zum Inhalt springen
  • Bewölkt: 85-100% 9 °C
  • Kontrast
  • Leichte Sprache

Stadt bietet kostenlose Papierlaubsäcke an

„Sicherheit und Sauberkeit“:

Nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr bietet die Abfallwirtschaft der Stadt Pforzheim im Rahmen des Konzeptes „Sicherheit und Sauberkeit“ für alle  Bürgerinnen und Bürger ab dem 1. Oktober wieder kostenlose Papierlaubsäcke an. Die Stadt möchte damit die Haushalte bei der Umsetzung der Anliegerverpflichtung – also der Reinigung  anliegender Gehwege - unterstützen. Der Entsorgungsdienstleister Veolia wird die mit Laub befüllten Säcke mit der Biotonnenleerung einsammeln.

Jürgen Förschler, Amtsleiter der Technischen Dienste, zeigt sich mit dem Erfolg und der Resonanz in den vergangenen zwei Jahren sehr zufrieden. „Wir haben im Herbst 2017 mit einem Versuch gestartet und durften ebenso auch im letzten Jahr erfahren, wie gut der Papierlaubsack in der Bevölkerung angenommen wurde. Das Ergebnis hat uns bestärkt, die Aktion in diesem Jahr weiterzuführen.“

Die Technischen Dienste, die für die Durchführung der Aktion verantwortlich sind, setzen dabei gezielt auf die Nutzung von Papiersäcken, da die Biovergärungsanlage in Freudenstadt nur diese rückstandslos verwerten kann. Säcke aus Jute oder biologisch abbaubarem Plastik würden in der Anlage zu massiven Schäden führen und sind daher völlig ungeeignet.

„Die Minimierung der Sturzgefahr bei gleichzeitiger Sauberhaltung der Stadt und die richtige Verwertung, bei der Bioenergie gewonnen wird - das sind gleich drei Fliegen, die wir mit einer Klappe schlagen“, stellt Amtsleiter Förschler fest.

Zwei Laubsäcke pro Haushalt sind zu den bekannten Öffnungszeiten bei allen Ortsverwaltungen sowie im Service-Center-Abfallwirtschaft in der Heinrich-Witzenmann-Straße 13 erhältlich.