Zum Inhalt springen
  • Aufgelockerte Bewölkung: 25-50% 15 °C
  • Kontrast
  • Leichte Sprache

Stadtradeln 2019 geht in Pforzheim zu Ende

Ergebnisse des diesjährigen Wettbewerbs liegen vor

Bereits zum zweiten Mal hat sich Pforzheim in diesem Jahr an der bundesweiten Aktion Stadtradeln beteiligt. Der internationale Wettbewerb des Klima-Bündnisses lädt Bürgerinnen und Bürger, aber auch Mitglieder der Kommunalparlamente ein, für den Klimaschutz in die Pedale zu treten und sich für eine verstärkte Radverkehrsförderung einzusetzen. Gemeinsam im Team sammelten die Pforzheimer vom 5. bis 25. Juli 2019 somit fleißig Radkilometer. Dabei zeigt sich: Stadtradeln motiviert inzwischen einen großen Teil der Pforzheimer. Von städtischen Ämtern über Unternehmen und kirchliche Institutionen bis zu den Radlern der Critical Mass reichte die Vielfalt der Teams.

Waren es 2018 noch 173 Radler, so nahmen in diesem Jahr insgesamt 198 Radler an dem Wettbewerb teil. Auch die Anzahl der Teams hat sich merklich von 19 im vorherigen Jahr auf 28 Teams in 2019 vergrößert: Gemeinsam legten die Teams dabei in dem dreiwöchigen Zeitraum die beachtliche Strecke von 48.904 Kilometern zurück und konnten somit das Ergebnis aus dem vergangenen Jahr um 8.248 km steigern.

„Ich freue mich, dass die Aktion immer größeren Zuspruch in Pforzheim erfährt. Denn schließlich trägt Radfahren nicht nur zur eigenen Gesundheit bei, sondern sensibilisiert für die Themen Fahrradnutzung und Radverkehrsplanung, sodass diese zukünftig stärkere Berücksichtigung in der kommunalen Politik finden können. Gleichzeitig möchten wir mit der jährlichen Aktion ein Zeichen für den Klimaschutz in Pforzheim setzen“, so Umweltbürgermeisterin Sibylle Schüssler zu den Vorteilen der Aktion STADTRADELN.

Der Beitrag zum Klimaschutz zeigt sich auch in Zahlen: rund 7 Tonnen CO2 und somit rund 1,5 Tonnen mehr als 2018 haben die eifrigen Radler in diesem Jahr eingespart.

Die Einzelergebnisse und die diesjährigen Gewinner in den Kategorien Radler mit den meisten Kilometern, aktivstes Team sowie Schulklasse mit den durchschnittlich meisten Kilometern je Teilnehmer werden dann am 2. Oktober 2019 im Rahmen eines Pressetermins bekanntgegeben.

Unterstützung erhält die Aktion von den lokalen Radhändlern Steinerdesign und Bike Sport Höhn.