Zum Inhalt springen
  • Klarer Himmel 20 °C
  • Kontrast
  • Leichte Sprache

Erforschungsquiz für das Archäologische Museum

Jahresprojekt von Kultur-FSJlerin Annika Wiechmann vorgestellt

Nachdem die Familiensonntage in den Pforzheimer Museen auf sehr positive Resonanz stoßen, bietet das Kulturamt nun auch zu den normalen Öffnungszeiten eine neue Möglichkeit zur fesselnden Erforschung des Archäologischen Museums: Das Team der Kulturellen Bildung erarbeitete für Kindern und ihre Begleiter*innen ein Forschungsquiz. Die Erprobung mit Kindern, unter der Mitwirkung von Annika Wiechmann, welche das Quiz als Projekt innerhalb ihres FSJ Kultur-Jahres entwickelt hat, fand am  Dienstag, 23. Juli, um 14.30 Uhr, im Archäologischen Museum Pforzheim, statt.

Bei diesem Termin wurde nicht nur die museumspädagogische Arbeit im Archäologischen Museum vorgestellt – im Jahr 2018 besuchten über 1300 Kinder und Jugendliche diese Veranstaltungen – sondern ebenfalls die Arbeit der FSJlerin im Bereich Kultur: Annika Wiechmann berichtete aus ihrem FSJ-Jahr beim Kulturamt, das vielzählige Einsatzmöglichkeiten bot: von der Mitarbeit bei museumspädagogischen Veranstaltungen an allen städtischen Museen wie auch in der Stadtpädagogik, bei der Konzeption und beim Aufbau von Ausstellungen oder Veranstaltungen und in der Verwaltung. Da sich Annika Wiechmann persönlich für die römische Geschichte Pforzheims interessiert, setzte sie sich zum Ziel, sich in dem Projekt, das die LKJ (Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung Baden-Württemberg) innerhalb des FSJ-Kulturjahres verlangt, dem Archäologischen Museum zu widmen.

Das von ihr in Zusammenarbeit mit Susanne Reinmüller, der Beauftragten für Kulturelle Bildung an den städtischen Museen beim Kulturamt Pforzheim, entwickelte Erforschungsquiz ermöglicht einen spannenden Rundgang für Familien und zugleich Erkenntnisse über „Portus“, die einstige von den Römern gegründete Hafenstadt an der Enz, aus der Pforzheim hervorging.

Am 23. Juli konnten Kinder im Alter von 9 Jahren das Quiz in einem zweiten Testlauf ausgiebig testen, um den „Feinschliff“ zu justieren. Ab August – also bereits zum Familiensonntag am 4. August – liegen die Bögen für interessierte Besucherinnen und Besucher dann kostenlos aus.  Auch zu den normalen Öffnungszeiten des Museums (Mittwoch 14 bis 17 Uhr, Sonntag 10 bis 17 Uhr, freier Eintritt) kann das Erforschungsquiz als unterstützendes Medium für einen interessanten Rundgang von Kindern und deren Begleitung kostenfrei genutzt werden.