Zum Inhalt springen
  • Bewölkt: 85-100% 7 °C
  • Kontrast
  • Leichte Sprache

Digitalisierung trifft Natur bei der Jugendfeuerwehr Pforzheim

Smartphone-Technik in Verbindung mit Wildnis und Teamgeist – darum drehte sich der Wettkampf der Jugendfeuerwehr Pforzheim am vergangenen Sonntag. Insgesamt knapp 60 Jugendliche aus den acht Jugendabteilungen nahmen daran teil. Um die Kameradschaft und den Teamgeist zu stärken, wurden die sechs Startgruppen aus Jugendlichen aller Abteilungen gebildet.

Die Aufgabe der Jugendlichen bestand darin, sich im Waldstück zwischen Hohenwart und Huchenfeld zurechtzufinden. Aus vorgegebenen Koordinaten mussten sie einen Weg durch unwegsames Gelände finden. Hierbei konnten die Angehörigen der Jugendfeuerwehr ihr Wissen unter Beweis stellen. Unter Anderem sollten auf dem Weg möglichst viele Tier- und Pflanzenarten fotografiert und erkannt werden. Bei der Feuerwehr wird Teamwork und Kameradschaft gepflegt. Daher meisterten die Gruppen alle Aufgaben mit Bravour.

Nach knappen drei Stunden Abenteuer im Wald hatten alle Gruppen erfolgreich und unversehrt den Zielpunkt erreicht. Die Siegerehrung fand gegen 16 Uhr im Rahmen des jährlichen Fests der Abteilung Hohenwart statt. Kommandant Sebastian Fischer zeigte sich erfreut über den unfallfreien Verlauf der Veranstaltung und dankte dem Team der Stadtjugendleitung für die Vorbereitung und Durchführung. An die Kinder und Jugendlichen gerichtet sagte Kommandant Fischer: „Ihr seid spitze! Bleibt dabei, wir brauchen Euch in einigen Jahren in den Einsatzabteilungen unserer Freiwilligen Feuerwehr“.