Zum Inhalt springen
  • Bewölkt: 85-100% 5 °C
  • Kontrast
  • Leichte Sprache

Schloßberg ab 24. Juni voraussichtlich rund drei Wochen gesperrt

Leitungserneuerungen der Stadtentwässerung

Aufgrund von Leitungserneuerungen durch den Eigenbetrieb Stadtentwässerung (ESP) muss der Schloßberg ab dem 24. Juni voraussichtlich für rund drei Wochen gesperrt werden. Im Zuge der Kanalarbeiten wird die Schloßberg-Auffahrt in Höhe der Treppenanlage gequert.

Die Arbeiten laufen parallel zu den Leitungsverlegungen der Stadtwerke Pforzheim (SWP) für das Projekt Innenstadt-Ost. Den Auftakt der Leitungsarbeiten bildeten die Deimlingstraße und die östliche Fußgängerzone. Jetzt wird die Schloßberg-Auffahrt gequert. Dies dient zwar ebenfalls der Vorbereitung des Projekts Innenstadt-Ost, ist allerdings auch unabhängig davon aus Wartungsgründen notwendig.

Auch während der Sperrung ist es möglich, vom Bahnhofsplatz kommend den Stiftshof anzufahren. Ebenso kann die Deimlingstraße von der Östlichen-Karl-Friedrich-Straße aus befahren werden. Der Parkplatz Rathaushof ist daher wie gewohnt zugänglich. Für die Leitungsbauarbeiten der Stadtwerke wird voraussichtlich zeitgleich die Deimlingstraße an der Kreuzung Zehnthofstraße/Waisenhausplatz auf eine Fahrspur reduziert, von welcher aus alle Richtungen befahren werden können.

Allen Verkehrsteilnehmenden wird empfohlen, den Innenstadtring zu nutzen.

Busse, die üblicherweise den Schloßberg nutzen, werden umgeleitet. Regionalbusse fahren über die Lindenstraße und halten zusätzlich an der Franziskusstraße. Die Haltestellen Parkstraße und Marktplatz entfallen daher während der dreiwöchigen Leitungserneuerungsphase. Die Linie 1 verkehrt regulär. Schulbusse werden über die Bahnhofstraße und die Leopoldstraße gelenkt. Fahrgäste mit Ziel Marktplatz haben die Möglichkeit, an der Zeppelinstraße auf Linie 1 umzusteigen.

Ab dem 15. Juli kann die Straße voraussichtlich wieder wie gewohnt befahren werden.