Zum Inhalt springen
  • Bewölkt: 85-100% 8 °C
  • Kontrast
  • Leichte Sprache

Schülerinnen und Schüler schlüpfen in die Rolle von Europapolitikern

Planspiel Europa: „EU-Datenschutz“

„Die Daten sind frei? Kommerz oder Kontrolle?“ lautet der Titel des diesjährigen Planspiels, an dem Schülerinnen und Schüler aus des Hebel-Gymnasiums am Freitag, 10. Mai, im Rathaus teilgenommen haben. Oberbürgermeister Peter Boch begrüßte die jungen Teilnehmer und erklärte zunächst die Bedeutung Europas für die Stadt Pforzheim. Im Anschluss daran begann die Simulation; die Jugendlichen schlüpften in die Rolle von Europaabgeordneten, Ministern sowie Mitgliedern der EU-Kommission.

In diesem Jahr debattierten sie über das Inkrafttreten der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung zum 25. Mai 2018. Dazu entwickelten die Schülerinnen und Schüler einen Lösungsansatz, um drei grundlegenden Fragen zu beantworten: Wie weit soll der Geltungsbereich eines gemeinsamen Datenschutzrechts sein? Welche Rechte sollen dem Einzelnen im Hinblick auf seine persönlichen Daten zustehen? Und wer trägt die Kosten für die Folgen einer umfassenden Implementierung eines neuen europäischen Datenschutzrechts, dass für alle Mitgliedstaaten beschlossen wird?

Ziel des Planspiels war es, den Jugendlichen einen Einblick in die Entscheidungsprozesse auf europäischer Ebene zu geben und die Arbeitsweise des höchsten EU-Entscheidungsgremiums aufzuzeigen. Die Veranstaltung ist ein Kooperationsprojekt der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg und des Europabüros der Stadt Pforzheim.