Zum Inhalt springen
  • Leichter Regen 10 °C
  • Kontrast
  • Leichte Sprache

Stadt Pforzheim startet Förderprogramm zur Glasfaser-Anbindung kleiner und mittlerer Unternehmen

Mithilfe eines städtischen Förderprogramms unterstützt die Stadt Pforzheim ab sofort kleine und mittlere Unternehmen bei der Anbindung an das Glasfasernetz.

Die entstehenden Kosten für die Herstellung eines Glasfaseranschlusses werden anteilig durch die Stadtverwaltung gefördert.

Der Zuschuss ist pro Unternehmen auf einen Höchstbetrag von 3.000 Euro begrenzt. Grundsätzlich sind 30 Prozent der durch Rechnung nachgewiesenen Ausgaben förderfähig. Eine Förderung scheidet aus, wenn die Ausgaben unter einem Gesamtbetrag von 5.000 Euro liegen. Für das Förderprogramm stehen zunächst für die Jahre 2019 und 2020 jährlich Mittel in Höhe von 50.000 Euro zur Verfügung.

Anträge auf Gewährung einer Zuwendung können ab sofort unter www.ws-pforzheim.de/glasfaserausbau über ein Online-Formular eingereicht werden. Hier finden Sie auch weitere Informationen zu den Förderrichtlinien.

Gerade für kleine und mittlere Unternehmen (KMU), deren Firmengebäude sich in noch unzureichend erschlossenen Gebieten befinden, stellen die für den Glasfaseranschluss notwendigen Investitionskosten ein Hindernis dar. Durch immer größer werdende Datenmengen und Themen wie Industrie 4.0 ist die Anbindung an das Glasfasernetz für Pforzheimer Unternehmen jedoch zunehmend relevant.