Zum Inhalt springen
  • Aufgelockerte Bewölkung: 25-50% 15 °C
  • Kontrast
  • Leichte Sprache

Oberbürgermeister Peter Boch unterschreibt Satzung zur Senkung der Gewerbesteuer: Regelung gilt rückwirkend

Rückwirkend zum 1. Januar 2019 wird die Gewerbesteuer um 5 Hebesatzpunkte von 450 auf 445 gesenkt.

Oberbürgermeister Peter Boch bei der Unterschrift der Satzung zur Senkung der Gewerbesteuer
OB Boch mit seiner Büroleiterin Sabrina Härdtner

Dies hat der Gemeinderat am vergangenen Dienstag so beschlossen. Wirksam wird die Entscheidung allerdings erst, indem der Oberbürgermeister seine Unterschrift unter die entsprechende Satzung setzt und nachdem die öffentliche Bekanntmachung erfolgt ist. Seine Unterschrift gesetzt hat der Rathauschef heute im Beisein einer Mitarbeiterin (siehe Bild). Die Entscheidung, die Gewerbesteuer um fünf Punkte zu senken, war Teil eines größeren Kompromisses, der am vergangenen Dienstag neben anderen Aspekten die Zustimmung einer Mehrheit des Gemeinderats zum Doppelhaushalt 2019/2020 ermöglichte.

„Auch wenn die Senkung moderat ausfällt, handelt es sich um einen ersten wichtigen strategischen Schritt“, so Oberbürgermeister Peter Boch. „Ich bin sehr froh, dass wir dieses Signal an unsere Wirtschaft senden: Wir wollen örtliche Firmen zwingend halten und ansiedlungswillige Unternehmen neu für uns gewinnen.“ Gleichzeitig danke er dem Gemeinderat für die Bereitschaft, an einem Kompromiss mitzuwirken und so dem Doppelhaushalt zu einer Mehrheit zu verhelfen. „Es zeigt sich, dass wir gemeinsam die Stadt voranbringen können, wenn wir nicht nur an unseren Maximalpostionen festhalten, sondern auch bereit sind, uns aufeinander zuzubewegen.“