Zum Inhalt springen
  • Bewölkt mit Aufhellungen: 51-84% 22 °C
  • Kontrast
  • Leichte Sprache

Die Nistkasten- und Obstbaumpflanzaktion 2019 startet

Blühende Obstbäume und blühende Streuobstwiesen sind staunenswerte Symbole für den Frühling.

Streuobstbäume
©Foto: Picasa

Sie bezaubern immer wieder von neuem, sie prägen die Landschaften an manchen Stellen noch.

Aber nicht nur die Schönheit der Streuobstlandschaft ist hervorzuheben, Streuobstbestände sind zugleich wertvolle Lebensräume für zahlreiche Tier- und Pflanzenarten, da sie zumeist nur extensiv, das heißt ohne Einsatz von Pestiziden und Mineraldüngern, bewirtschaftet werden. In einer Zeit, in der naturbelassene Lebensmittel für eine gesunde Ernährung immer wichtiger werden, verstärkt sich die Bedeutung des Streuobstanbaus. Die Erhaltung der noch vorhandenen und Entwicklung neuer Streuobstbestände ist vor diesem Hintergrund ein wichtiges Anliegen, das die Stadt Pforzheim seit vielen Jahren unterstützt.

Das Amt für Umweltschutz der Stadt Pforzheim führt deshalb zum Beispiel in Zusammenarbeit mit dem Grünflächen- und Tiefbauamt seit 1992 alljährlich eine Obstbaumpflanzaktion durch. Es werden Hochstämme überwiegend traditioneller, robuster bzw. regionaltypischer Obstsorten und heimischer Wildobstsorten zu ermäßigten Preisen angeboten. Für jeden bestellten Baum wird - inklusive Stützpfahl und Drahtmanschette als Verbissschutz - die geringe Gebühr von 15 Euro erhoben. Bisher wurden weit über 6.200 Obstbäume im Rahmen dieser Obstbaumpflanzaktionen ausgegeben. Die diesjährige Obstbaumpflanzaktion beginnt jetzt!

Bestellung der Obstbäume

Bei den Ortsverwaltungen, beim Amt für Umweltschutz und im Internet auf der Website der Stadt Pforzheim (unter www.pforzheim.de/streuobst) wird der Bestellschein angeboten. Auf diesem Bestellschein können die gewünschten Sorten und die jeweilige Anzahl der Bäume angegeben werden. Neben Name und Anschrift des Bestellers muss noch die Gemarkung des Ortsteils und die Nummer des Flurstücks, auf das die Obstbäume gepflanzt werden sollen, eingetragen werden. Das betreffende Flurstück muss sich innerhalb des Stadtkreises Pforzheim befinden und als Grünland genutzt werden (keine Vorgärten!). Der ausgefüllte Bestellschein ist bis zum 30. September an das Amt für Umweltschutz, Luisenstr. 29, 75172 Pforzheim (per Post oder per Fax: 07231/39-1419, oder als Scan per E-Mail: afu[at]stadt-pforzheim.de) zu senden. Voraussichtlich am letzten Freitag-Vormittag werden die bestellten Bäume in Pforzheim in der ehemaligen Stadtgärtnerei am Klärwerk ausgegeben. Die Besteller werden vorher rechtzeitig schriftlich informiert.

Bestellung von Nistkästen

Vögel, Fledermäuse und Wildbienen schützen Obstbäume, indem sie beispielsweise Insekten erjagen bzw. die Bestäubung befördern! Nistkästen helfen vielen Arten, ihre Jungenbruten bzw. Gelege anzulegen. Unter www.pforzheim.de/nistkastenaktion können etwas kostengünstiger Nistkästen der Firma Schwegler für Vögel, Fledermäuse und Wildbienen bestellt werden. Die Bestellungen können jederzeit aufgegeben werden, die Bestellungen werden zeitnah bearbeitet, die Nistkästen können dann bei Raiffeisen Zentralgenossenschaft abgeholt und bezahlt werden. Näheres unter der angegebenen Internetadresse.

Alle Beteiligten würden sich über reges Interesse freuen!