Zum Inhalt springen
  • Bewölkt mit Aufhellungen: 51-84% 28 °C
  • Kontrast
  • Leichte Sprache

Bombenfund im Max-Brod-Weg in der Süd-Ost-Stadt

Bei Bauarbeiten im Max-Brod-Weg wurde eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden.

Jeder neue Sachstand wird sofort im Internet der Stadt Pforzheim mitgeteilt.

 

 

 

 

Aktuelle Entwicklung

  • Alle Bürgerinnen und Bürger können in ihre Häuser zurück. Die Evakuierung ist aufgehoben.
     
  • Stand 19.10: Die Bombe wurde erfolgreich entschärft.
     
  • Stand 18.41: Das Evakuierungsgebiet ist geräumt. Die Entschärfung der Bombe beginnt jetzt.
     
  • Stand 18.06 Uhr: 225 Bürgerinnen und Bürger haben nach aktuellem Stand das Bürgertelefon in Anspruch genommen.
     
  • Stand 17.55 Uhr: Es sind noch vier Transporte durchzuführen, dann ist die Evakuierung abgeschlossen. Anschließend fliegt zur Sicherheit ein Hubschrauber über das Gebiet, um Wärmebildaufnahmen zu machen. Erst wenn sicher ist, dass sich keine Person mehr im Stadtquartier aufhält beginnen die Arbeiten an der Bombenentschärfung.
     
  • Stand 16.01 Uhr: Mobilitätseingeschränkte Personen melden sich bitte beim Bürgertelefon unter 07231-39-1000; dort wird man dann für den Transport durch das Deutsche Rote Kreuz in die Jahnhalle sorgen
     
  • Stand 15.58 Uhr: Die Sperrung des betroffenen Gebietes läuft.
     
  • Stand 14.52 Uhr: Fahrwegänderung der Linie 5 aufgrund Bombenentschärfung
    Homepage des Stadtlinienverkehrs Pforzheim verfügbaren Informationen zur Fahrwegänderung auf der Linie 5 aufgrund der Bombenentschärfung heute.

    https://www.pforzheimfaehrtbus.de/bombenentschaerfung-linie-5

  • Stand 14.50 Uhr:
    Auch zwei Schulen sind betroffen von den Evakuierungsmaßnahmen bezüglich des Bombenfundes. In die Ludwig-Erhard-Schule gehen 1.639 Schülerinnen und Schüler, die Südstadtschule besuchen 386 Schülerinnen und Schüler.
     
  • Stand 14.15 Uhr:
    Bürgertelefon ist ab sofort unter der Rufnummer 07231 39-1000 erreichbar. Es sind aktuell 5 Telefone besetzt.
     
  • Stand 14.05 Uhr:
    In Zusammenhang mit der Bombenentschärfung werden auf folgenden Straßen Sperrungen eingerichtet:
    - Häldenweg
    - Gellertstraße
    - Stolzestraße
    - Hauffstraße
    - Fußweg ggü. Bäckerei Katz
    - Humboldtstraße
    - Keplerstraße
    - Kopernikusallee
    - Gaußstraße
    - Kantstraße
    - Schoferweg
    - Großer Lückenweg
    - Hoher Weg
     
  • Stand 13.45 Uhr: Entschärfung der Bombe ab 18 Uhr geplant!
    In einem Radius von 500 Metern rund um den Fundort der 500-kg-Bombe werden die Straßen ab 15 Uhr gesperrt. Die betroffenen Anwohnerinnen und Anwohner werden durch Merkzettel, Durchsagen und Haus-zu-Haus-Gänge durch die Sicherheitskräfte informiert. Die Jahnhalle ist ab diesem Zeitpunkt für die evakuierten Bürgerinnen und Bürger geöffnet. Die Entschärfung der Bombe erfolgt um 18 Uhr.
     
  • Stand 12.30 Uhr: Besprechung im Lagezentrum. Die Sicherheitskräfte haben die Situation vor Ort im Max-Brod-Weg unter Kontrolle. Über Zeitpunkt einer Evakuierung und dem entsprechenden Sicherheitsradius ist noch keine Entscheidung gefallen. 
     
  • Stand 12.00 Uhr: Über eine möglich Evakuierung wird derzeit diskutiert. Eine Entscheidung werden wir in Kürze an dieser Stelle mitteilen.
     
  • Stand 11.40 Uhr: Es handelt sich um eine 500 Kilo-Bombe.
     
  • Stand 11.25 Uhr: Kampfmittelbeseitigungsdienst, Polizei und Feuerwehr sind vor Ort und entscheiden derzeit wie die nächsten Schritte aussehen. Derzeit gibt es verschiedene Szenarien. Über eine mögliche Evakuierung wird aktuell diskutiert.

Evakuierungskarte