Zum Inhalt springen
  • Mäßiger Regen 7 °C
  • Kontrast
  • Leichte Sprache

Energieeinsparprojekt Fifty-Fifty startet auch an Pforzheimer Kitas

Nach der erfolgreichen Einführung und Fortsetzung des Projekts Fifty-Fifty an zwölf Pforzheimer Schulen wird das Energieeinsparprojekt nun zu Beginn des Jahres 2019 auf Kindertagesstätten ausgeweitet.

„Ziel ist es, bereits die Kinder mit viel Spaß an die wichtigen Zukunftsthemen Energie und Klimaschutz heranzuführen. So wird mit Fifty-Fifty ein natürliches Interesse daran geweckt.“, zeigt sich Umweltbürgermeisterin Sibylle Schüssler überzeugt von dem Konzept.

Ab Januar 2019 heißt es nun an der Kindertagesstätte Holzgartenstraße, der Kindertagestätte am Klinikum sowie im Adolf-Haap-Haus Energie- und Wassersparen. In der zweiten Jahreshälfte steigen dann voaussichtlich auch die Kindertagestätten Haidach und Nordstadt mit in das Projekt ein. Unterstützung bei ihrem Vorhaben erhalten die Kitas vom Amt für Umweltschutz und dem Gebäudemanagement der Stadt Pforzheim sowie der Energieschmiede GmbH. Bei Energierundgängen mit den Kindern durch das Haus wird den Kleinen gezeigt, wo überall Energie und Wasser verbraucht wird. In Energieteamsitzungen und gemeinsam mit dem Hausmeister wird dann das konkrete Energieeinsparpotential vor Ort erschlossen.

Von den zu erwartenden Einsparungen profitieren entsprechend dem Motto „Fifty-Fifty“ Stadt und teilnehmende Kindertagestätten gleichermaßen: 50 Prozent der eingesparten Energiekosten erhält die Kita zur weiteren Verwendung im pädagogischen Bereich sowie zum Thema Energie. Die anderen 50 Prozent fließen zurück in den städtischen Haushalt.

Bürgermeisterin Sibylle Schüssler setzt auf eine Verstetigung des Fifty-Fifty-Projekts: „Idealerweise werden die Themen Energie und Klima dauerhaft und sichtbar in der Einrichtung implementiert. Auch nachfolgende Kindergenerationen werden dann unmittelbar mit dem Thema vertraut gemacht.“