Zum Inhalt springen
  • Bewölkt: 85-100% 6 °C
  • Kontrast
  • Leichte Sprache

Vortrag zur Geschichte der Pforzheimer Polizei

Ltd. Polizeidirektor a. D. Holger Trunk referierte im Stadtarchiv

Holger Trunk, ehemaliger Leiter der Polizeidirektion Pforzheim und Mitautor der Dokumentation "Polizei Pforzheim 1803-2013" beim Vortrag im Stadtarchiv (Foto: Stadtarchiv)

Holger Trunk entführte vergangenen Montag die ca. 30 interessierten Zuschauerinnen und Zuschauer in den Dienstalltag von Hatschieren, Polizeydardisten und Gendarmen, wobei er es verstand, die Organisations- und Verwaltungsgeschichte der badischen Polizei seit dem Ende des Alten Reichs anschaulich und spannend zu vermitteln. Teil zwei des Vortrags beschäftigte sich mit der Pforzheimer Polizei während der Zeit des Nationalsozialismus. An den Beispielen der Reichspogromnacht 9./10. November 1938 und der Deportation der jüdischen Einwohner nach Gurs am 22. Oktober 1940 zeigte er – belegt an Archivquellen und Zeitzeugenberichten – , wie auch die Ordnungspolizei durch willfähriges Agieren letztlich zu einem integralen Bestandteil und wirksamen Werkzeug des NS-Machtapparates wurde. Vorausgegangen war die konsequente „Verreichlichung“ der Polizei und der Austausch kritischen Personal gegen linientreue Parteigenossen. Eine lebhafte Diskussion schloss sich dem Vortrag an.
Holger Trunk referierte im Rahmen der Veranstaltungsreihe Montagabend im Stadtarchiv Pforzheim, einer Kooperation von Stadtarchiv und Löblicher Singergesellschaft von 1501 Pforzheim.