Zum Inhalt springen
  • Bewölkt: 85-100% 8 °C
  • Kontrast
  • Leichte Sprache

Kleinbrand in Seniorenzentrum

Die Feuerwehr Pforzheim wurde durch die Auslösung eines Rauchwarnmelders der automatischen Brandmeldeanlage in einem Seniorenzentrum an der Frankstraße gegen 20:43 Uhr alarmiert.
Der Löschzug der Berufsfeuerwehr war nach 3 Minuten vor Ort. Beim Eintreffen der Feuerwehr befand sich der Bewohner noch in seinem stark verrauchten Wohnbereich und hatte Rauchgas eingeatmet.
Dieser wurde durch den eingesetzten Atemschutztrupp unmittelbar ins Freie verbracht und bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes, medizinisch erstversorgt.
Ursächlich für die starke Rauchentwicklung waren auf dem Herd abgestellte Gegenstände, die sich Aufgrund der eingeschalteten Herdplatten entzündet hatten.
Der Entstehungsbrand konnte durch die Feuerwehr mit einem Kleinlöschgerät rasch abgelöscht und somit eine weitere Ausbreitung verhindert werden.
Die Feuerwehr Pforzheim war mit der Berufsfeuerwehr und der Abteilung Brötzingen-Weststadt mit 6 Fahrzeugen und 20 Einsatzkräften vor Ort.
Ebenfalls vor Ort waren der Rettungsdienst mit einem Rettungswagen, sowie die Polizei.

Ergänzende Info der Feuerwehr:
Automatische Brandmeldeanlagen mit Aufschaltung zur Integrierten Leitstelle, sowie die im Haushalt gebräuchlichen Rauchwarnmelder dienen der Früherkennung und zur Warnung von Entstehungsbränden mit Rauchentwicklung.
Die Früherkennung eines Brandes führt zum schnellen Eingreifen durch die Feuerwehr, somit zur Rettung von Menschenleben und zur Schadensverringerung.