Zum Inhalt springen
  • Bewölkt: 85-100% 8 °C
  • Kontrast
  • Leichte Sprache

Feuerwehr Pforzheim übergibt Polyma-Lichtanhänger an das THW

Rund 35 Jahre lang brachte der Lichtmastanhänger bei größeren Einsätzen Licht ins Dunkel.
Nun setzt die Feuerwehr Pforzheim auf neue Konzepte bei der Beleuchtungstechnik.
Viele Einsatzfahrzeuge der Pforzheimer Feuerwehr sind mit mobilen oder fest eingebauten Stromerzeugern und mobilen Beleuchtungssystemen oder fest eingebauten Lichtmasten ausgerüstet. Eine separate Beleuchtungstechnik mit Stromerzeuger auf einem Anhänger muss künftig nicht mehr extra bei Dunkelheit an die Einsatzstellen gebracht werden. Dies spart im Einsatzfall wertvolle Zeit, die bisher mit dem Anhängen des Polyma-Lichtmastes verging. Fahren mit Anhängern erforderte seit Jahren eine zusätzliche Führerscheinklasse. So können künftig Zeit und Kosten bei der Feuerwehr Pforzheim eingespart werden. Deshalb übergab Feuerwehrkommandant Sebastian Fischer den bei der Feuerwehr Pforzheim nicht mehr benötigten Lichtmastanhänger an die Kameraden des Pforzheimer Technischen Hilfswerks (THW). Im Falle von seltenen, größeren Schadensfällen kann das Gerät beim THW angefordert werden und steht in Pforzheim bei Einsätzen immer noch zur Verfügung. Die Technik-Truppe um THW-Ortsbeauftragten Bernd Braun freut sich über die Erweiterung der Einsatzmöglichkeiten.

Bild: Feuerwehrkommandant Sebastian Fischer übergibt den Zündschlüssel für den Stromerzeuger des Lichtmastanhänger an den Ortsbeauftragten des Pforzheimer THW, Bernd Braun. Darüber freuen sich Ines Jeitner und Praktikantin Irina Janke vom Fachamt Feuerwehr, Bevölkerungs- und Katastrophenschutz. Durch das THW Pforzheim kann der Lichtmastanhänger im Bedarfsfall weiter eingesetzt werden.