Zum Inhalt springen
  • Klarer Himmel 27 °C
  • Kontrast
  • Leichte Sprache

Zwei Verkehrsunfälle in Folge von Straßenglätte

Am 10.1.2016 kam es durch Straßenglätte zu zwei Verkehrsunfällen, bei denen jeweils eine Person mit hydraulischen Rettungsgeräten befreit werden musste. An beiden Einsatzstellen kam es nach dem Einsatz zu einer zeitlichen Verzögerung, bis die Hilfeleistungslöschfahrzeuge glätte- und verkehrsbedingt die Rückfahrt antreten konnten.

Gegen 10:30 Uhr kam es zu einem Zusammenstoß zweier Pkw auf der Dietlinger-Straße im Bereich des Hundesportplatzes. Zur schonenden Rettung einer verletzten Fahrerin mussten die Türen auf der Fahrerseite mit einem Spreizer entfernt und die B-Säule mit einer Rettungsschere abgetrennt werden. Die Fahrerin wurde mit einem Rettungshubschrauber in die Klinik geflogen. Neben acht Einsatzkräften von der Berufsfeuerwehr, waren der Rettungsdienst sowie die Polizei vor Ort.

In den Abendstunden ereignete sich gegen 18:45 Uhr der zweite Verkehrsunfall auf der Strecke vom Seehaus in Richtung Tiefenbronn. Auch hier waren zwei Pkw beteiligt. Beide Fahrzeuge waren nach dem Zusammenstoß von der Straße abgekommen und standen im Straßengraben. An einem Pkw war die Fahrertüre derart beschädigt worden, dass sich diese nicht mehr öffnen ließ. Mit einem hydraulischen Spreizer wurde die Türe entfernt und die Fahrerin befreit. Eingesetzt waren neun Kräfte von der Berufsfeuerwehr sowie die Polizei und der Rettungsdienst.

Die zeitgleich alarmierten Kräfte der Abteilungen Haidach und Eutingen konnten nach der Lagefeststellung ausgebunden werden und deckten den Grundschutz für eventuelle Folgeeinsätze ab.