Zum Inhalt springen
  • Aufgelockerte Bewölkung: 25-50% 15 °C
  • Kontrast
  • Leichte Sprache

Buchherstellung zur Zeit Reuchlins

Vortrag und praktische Vorführung von Arbeitsschritten im Stadtarchiv

Michael Steiert beim Vortrag

Am Montag, 14. November fand das Veranstaltungsprogramm „Montagabend im Archiv“ seinen Abschluss für das Jahr 2016 mit einer ganz besonderen Veranstaltung: Nach der Begrüßung durch Archivleiterin Dr. Klara Deecke und Obermeister der ‚Löblichen‘ Claus Kuge bot sich den zahlreichen Besuchern ein so abwechslungsreiches wie anschauliches Programm rund um das Thema „Buchherstellung zur Zeit Reuchlins“. Die Restauratoren und Buchbinder Caroline Gerken und Michael Steiert aus Freiburg kennen die im Stadtarchiv verwahrten Drucke aus der Werkstatt Thomas Anshelm seit vielen Jahren. In einer Bildpräsentation erläuterte Michael Steiert die damaligen Handwerkstechniken des Buchdrucks mit beweglichen Lettern und die in Zusammenhang stehenden Tätigkeiten des Vertriebs und Verlags von Büchern an vielen Beispielen. Thematisiert wurden auch die damaligen Lesegewohnheiten und Funktionen von Büchern, das Buchbinden und der Wert der Bücher bezogen auf die damalige Kaufkraft. Viele Fragen aus dem Publikum zeigten, auf wie großes Interesse der Vortrag stieß.

Im Anschluss wurden die Drucke aus der Archivbibliothek, die zu den wertvollsten und ältesten in der Bibliothek zählen, im Original präsentiert. Außerdem zeigten Caroline Gerken und Michael Steiert die Technik des Buchheftens und der Verzierung und Prägung von ledernen Bucheinbänden. – Anders als beim Betrachten der Originialdrucke, das sich nachvollziehbarerweise auf das reine Betrachten beschränken musste, konnten die Besucherinnen und Besucher dort auch selbst Hand anlegen und mit erhitzten Werkzeugen Muster und Linien auf das Leder prägen. Einzelne Lettern, die mit nach Hause genommen werden durften, waren ein willkommenes Andenken an diesen ebenso lehrreichen wie unterhaltsamen Abend.