Zum Inhalt springen
  • Bewölkt mit Aufhellungen: 51-84% 21 °C
  • Kontrast
  • Leichte Sprache

Brand in einem metallverarbeitenden Betrieb

Um 03:28 Uhr wurde die Feuerwehr Pforzheim über die automatische Brandmeldeanlage eines metallverarbeitenden Betriebs in der Oststadt alarmiert. Sieben Minuten später erreichte der Löschzug der Berufsfeuerwehr die Einsatzstelle; dort war bereits von außen eine starke Rauchentwicklung im 4. Obergeschoss feststellbar. Während die ersten Trupps unter schwerem Atemschutz die Brandbekämpfung einleiteten, wurden Einheiten der freiwilligen Abteilungen Eutingen, Haidach, Brötzingen-Weststadt, Dillweißenstein und Büchenbronn nachgefordert.

Bereits um 04:22 Uhr konnte der Brand in einer technischen Reinigungsanlage gelöscht werden. Die anschließenden Lüftungs- und Sicherungsmaßnahmen dauerten allerdings bis in die frühen Morgenstunden.

Insgesamt waren 56 Einsatzkräfte der Feuerwehr mit 17 Fahrzeugen sowie der Rettungsdienst mit einem Rettungswagen und dem Organisatorischen Leiter im Einsatz.

Der Grundschutz im Stadtgebiet wurde von dienstfreien Beamten der Berufsfeuerwehr und von der freiwilligen Feuerwehr sichergestellt.

Eine Gefährdung für Mitarbeiter oder benachbarten Betriebe hat nicht bestanden. Zur Schadenshöhe können noch keine Angaben gemacht werden, die Brandursache wird von der Polizei ermittelt.