Zum Inhalt springen
  • Bewölkt: 85-100% 11 °C
  • Kontrast
  • Leichte Sprache

Unwetter und Starkregen am 04.06.2016

Das von allen Wetterinformationsdiensten angekündigte Unwetter mit Starkregenfällen hat in Pforzheim und im Enzkreis nur geringe Schäden verursacht. Gegen 18:45 Uhr setzte im östlichen Bereich des Enzkreise massiver Starkregen ein. Dieser zog dann nordöstlich über Pforzheim und den Enzkreis hinweg. Nach etwa einer Stunde hörte der Starkregen wieder auf.
Die Warnungen des Deutschen Wetterdienstes werden stets von den Disponenten der ILS Pforzheim beobachtet und bewertet. Noch vor Eintritt des Starkregens entschlossen sich die Disponenten in Absprache mit dem Einsatzführungsdienst der Berufsfeuerwehr Pforzheim die ILS Pforzheim zu verstärken. Dienstfreies Leitstellenpersonal der Berufsfeuerwehr Pforzheim wurde alarmiert. Kurze Zeit später waren vier zusätzliche Disponenten in der ILS, um eingehende Notrufe anzunehmen und zu bearbeiten.
Die Feuerwehr Pforzheim musste zwar nur an drei Einsatzstellen tätig werden (Wasser in einem Einkaufsmarkt auf der Wilferdinger Höhe, ein ausgelöster privater Haushaltsrauchmelder und eine verschmutzte Fahrbahn beim Wartbergfreibad), wäre aber mit der personell verstärkten Leitstelle und den einsatzbereiten Abteilungen von Berufs- und freiwilliger Feuerwehr auch auf ein größeres Unwetter vorbereitet gewesen.
Im Enzkreis war das Einsatzaufkommen deutlich höher. Bis um 21:30 wurden insgesamt 32 Einsatzstellen, vorwiegend aus dem östlichen Enzkreis gemeldet. Der Schwerpunkt lag hier im Bereich Ötisheim, Mühlacker und Maulbronn.