Zum Inhalt springen
  • Bewölkt mit Aufhellungen: 51-84% 15 °C
  • Kontrast
  • Leichte Sprache

Konzert zum Auschwitz-Gedenktag

Familie Bejarano trifft Microphone Mafia

Die Veranstaltung zum 27. Januar 2013 wird etwas ganz Besonderes werden: Die vor wenigen Tagen 88 Jahre alt gewordene Sängerin Esther Bejarano, Trägerin des Großen Bundesverdienstkreuzes und vieler anderer hoher Auszeichnungen, ist eine der letzten Überlebenden des sogenannten "Mädchenorchesters von Auschwitz". In den 80er Jahren formierte sie mit ihrer Tochter Edna und ihrem Sohn Joram die Gruppe "Coincidence", die in ihren Konzerten Lieder aus den Ghettos und Konzentrationslagern, im zweiten Teil auch Lieder über Rassismus, Ausgrenzung, Gewalt und Krieg in der Gegenwart mit Texten von Bert Brecht, Mikis Theodorakis, Nazim Hikmet und anderen präsentiert.

Seit 2009 arbeitet "Coincidence" mit den Kölner Rappern "Microphone Mafia" zusammen - ein ungewöhnliches künstlerisches Projekt und eine gewagte Synthese aus Tradition und Moderne, in dem in der Tat "musikalische Widersprüche harmonisch in Einklang gebracht werden".

Das Konzert findet am 27. Januar 2013 im Kulturhaus Osterfeld statt und beginnt um 19 Uhr.