Zum Inhalt springen
  • Bewölkt: 85-100% 8 °C
  • Kontrast
  • Leichte Sprache

Kaminbrand in Gaststätte

Am Donnerstagabend wurde die Feuerwehr Pforzheim um 19:00 Uhr durch die integrierte Leitstelle Pforzheim-Enzkreis zu einer starken Rauchentwicklung aus einem Kamin in der Fußgängerzone alarmiert.
Der Löschzug der Feuerwehr Pforzheim  traf vier Minuten später an der Einsatzstelle ein.
Auf dem dortigen Flachdach war eine starke Rauchentwicklung und Funkenflug aus einem Kamin festzustellen.
Bei der Erkundung auf dem Flachdach war das Kaminrohr aus Edelstahl so stark erhitzt, so dass dieses  im oberen Drittel dunkelrot glühte. Aus den Fugen des Kaminrohres tropfte eine schwarze Substanz, (Bitumenähnlich) brennend auf das Flachdach ab.
Um eine Brandausbreitung auf das Gebäude zu verhindern wurde ein C-Rohr über die Drehleiter vorgenommen. Mit einem ABC-Pulverlöscher wurden mehreren Pulverstöße in das Innere des brennenden Abluftrohres abgegeben, welches entsprechend auch gleich Löschwirkung zeigte.
Der zuständige Kaminfegermeister wurde verständigt und kam vor Ort. Das Abluftrohr wurde durch diesen außer Betrieb genommen. Eine entsprechende Fachfirma zur Reinigung und Überprüfung vor Inbetriebnahme des Abluftrohres wurde verständigt.
Die Feuerwehr Pforzheim war mit 18 Kräften und fünf Fahrzeugen vor Ort.

Während des Einsatzes mußte eine hilflose Person in der Toilettenanlage am Leopoldplatz, bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes medizinisch erstversorgt werden.

Dienstfreie Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr stellten den Grundschutz für parallele Einsätze sicher.