Zum Inhalt springen
  • Mäßiger Regen 30 °C
  • Kontrast
  • Leichte Sprache

Ein Toter und mehrere Verletzte bei Unfällen auf der Autobahn

Mehrere Auffahrunfälle auf der A8 zwischen Pforzheim Süd und Pforzheim Nord forderten am Dienstag ein Todesopfer und drei schwer verletzten Personen.

Der erste Notruf ging gegen 10.50 Uhr bei der Integrierten Leitstelle Pforzheim-Enzkreis ein. Vier Lkw waren nach der Anschlussstelle Pforzheim Ost aufeinander aufgefahren, so dass der Fahrer des letzten Fahrzeugs in seiner Kabine eingeklemmt wurde. Der Verletzte wurde durch die Feuerwehr und den Rettungsdienst gerettet und mit dem Notarzt in ein Krankenhaus gebracht.

Etwa 15 Minuten später ereignete sich ein weiterer schwerer Auffahrunfall  nach der Anschlussstelle Pforzheim Süd. Ein PKW wurde zwischen einem LKW und einem Transporter so stark eingequetscht, dass der Fahrer noch vor dem Eintreffen der Rettungskräfte an der Unfallstelle in seinem Fahrzeug eingeklemmt verstarb. Nach Abschluss der Unfallaufnahme durch die Polizei wurde die Person von der Feuerwehr geborgen und ein Unfallzeuge durch das Einsatznachsorgeteam betreut.

Im Verlauf des Staus hatte sich noch ein weiterer Auffahrunfall ohne Verletzte mit LKW-Beteiligung ereignet, bei dem die Feuerwehr wegen auslaufender Betriebsstoffe beteiligt war.

Insgesamt waren von der Feuerwehr 11 Fahrzeuge und 40 Einsatzkräfte, unter anderem der Feuerwehrkran und der Gerätewagen Gefahrgut alarmiert. Der Rettungsdienst war mit sechs Fahrzeugen und 12 Einsatzkräften vor Ort, darunter zwei Notärzte.