Zum Inhalt springen
  • Bewölkt: 85-100% 7 °C
  • Kontrast
  • Leichte Sprache

Andreas Grüner referiert zur Trümmerräumung in Pforzheim

Volles Haus bei der ersten Veranstaltung „Montagabend im Archiv“ 2016

Der Vortrag von Andreas Grüner stieß auf großes Interesse. (Foto: Stadtarchiv PF)
Der Referent im Gespräch mit Ausstellungsbesuchern. (Foto: Stadtarchiv PF)
Gezeigt wurde auch ein detailgetreues Modell der Trümmerbahn. (Foto: Stadtarchiv PF)

In gut einem Monat jährt sich der Luftangriff auf Pforzheim, der die gesamte Innenstadt zerstörte, zum 71. Mal. Auch dieses Jahr ist dies Grund, das Thema im Veranstaltungsprogramm des Stadtarchivs aufzugreifen. Während zum 70. Jahrestag mit der Buchpräsentation des englischen Militärhistorikers Tony Redding und dem Zeitzeugenbericht von Dr. Herbert Mohr-Meyer vor allem der Angriff selbst und die britischen wie Pforzheimer Perspektiven thematisiert wurden, sowie mit Vorträgen von Dr. Markus Thome zum Wiederaufbau der Schlosskirche und Dr. Christof Timm zur Neugestaltung der Innenstadt das Thema Stadtplanung behandelt wurde, stand am Montag die Trümmerbeseitigung im Vordergrund.

Andreas Grüner präsentierte dem interessierten und überaus zahlreich erschienen Publikum eine detaillierte Chronik der technischen und wirtschaftlichen Aspekte der Trümmerräumung in Pforzheim, deren vielseitiger Quellenreichtum ein plastisches Bild der Trümmerbeseitigung vermittelte. Im Zentrum standen der Einsatz der Trümmerbahnen und der Transport der Trümmer zu den Abladeflächen im Brötzinger Tal. Thematisiert wurden aber auch die Trümmeraufbereitung sowie organisatorische Aspekte wie die zu Verfügung stehenden Einsatzkräfte, Maschinen, Geräte und Finanzmittel. Im Anschluss an den Vortrag zeigte Grüner im Lesesaal des Stadtarchivs eine Fotoausstellung zum selben Thema und stand für Fragen, Diskussion und Hinweise von Zeitzeugen zur Verfügung. Mitveranstalter des Abends war die Löbliche Singergesellschaft von 1501, deren Obermeister Claus Kuge den Referent und die Gäste ebenfalls herzlich begrüßte.

Der Referent, von Beruf Bautechniker im Landratsamt des Enzkreises, erforscht die 14 Feldbahneinsätze im Großraum Pforzheim mit den dazugehörigen Industrieanlagen und Baustellen, zu denen auch die Pforzheimer Trümmerbahn zählt. Unlängst ist eine erste Broschüre zum Bau der A 8 und dem Kämpfelbachviadukt erschienen, eine weitere wird voraussichtlich noch dieses Jahr erscheinen und sich mit verschiedenen nicht mehr existierenden Werkkleinbahnen beschäftigen. Auch zur Trümmerräumung in Pforzheim ist eine Publikation geplant.

Die Ausstellung zur Trümmerräumung ist noch bis 1. Februar 2016 im Lesesaal des Stadtarchivs während der Öffnungszeiten zu sehen, der Eintritt ist frei. Da am Montag wegen des großen Interesses leider nicht alle Interessenten im Vortragsraum Platz finden konnten, ist geplant, den Vortrag in geraumer Zeit erneut ins Veranstaltungsprogramm des Stadtarchivs aufzunehmen.