Zum Inhalt springen
  • Leichter Regen 10 °C
  • Kontrast
  • Leichte Sprache

Rauchentwicklung in Firma löst Großeinsatz der Feuerwehr aus

PFORZHEIM. Am Freitag um 11:19 Uhr gingen mehrere Notrufe in der Feuerwehrleitstelle Pforzheim ein. Es wurde eine brennende Maschine in der Produktionshalle einer Firma in der Mülleräckerstraße gemeldet. Der Brand breitete sich über die Absauganlage auf weitere Maschinen und einen benachbarten Produktionsraum aus. Während mehrere Maschinen und Teile der Lüftungsanlage durch den Brand beschädigt wurden, konnte eine weitere Brandausbreitung auf das Gebäude durch den Einsatz der Feuerwehr erfolgreich verhindert werden.

Von den fast 40 Betriebsangehörigen, die sich bei Brandentdeckung in der Firma befanden, mussten drei Mitarbeiter vorsorglich wegen des Verdachts auf eine Rauchgasvergiftung vom Rettungsdienst untersucht werden. Eine weitere ärztliche Versorgung war jedoch nicht erforderlich. Der Brand in den Maschinen konnte schnell gelöscht werden, die anschließenden Belüftungsmaßnahmen der verrauchten Produktionsbereiche und die Kontrolle der Lüftungsanlage waren sehr aufwändig und dauerten bis 14:30 Uhr.

Die Feuerwehr Pforzheim war mit der Berufsfeuerwehr und den Abteilungen Brötzingen-Weststadt, Dillweißenstein, Eutingen, Huchenfeld und Würm mit insgesamt 15 Fahrzeugen und 51 Einsatzkräften vor Ort. Ebenfalls an der Einsatzstelle waren Kräfte des Rettungsdienstes, der DRK-Bereitschaft Huchenfeld und der Polizei. Der Grundschutz wurde durch dienstfreie Kräfte der Berufsfeuerwehr und die freiwillige Feuerwehr sichergestellt. Zur Brandursache und Schadenshöhe können keine Angaben gemacht werden.