Zum Inhalt springen
  • Bewölkt mit Aufhellungen: 51-84% 24 °C
  • Kontrast
  • Leichte Sprache

Neuer Archivbestand: Stenografenverein Pforzheim (Bestandssignatur V47)

Stenoschrift ist heute aus dem Alltag von Unternehmen und Behörden fast verschwunden, doch noch vor wenigen Jahrzehnten war das Stenografieren eine gefragte Qualifikation. Der Unterricht in Kurzschrift war die Haupttätigkeit des bis 1874 zurückreichenden und 2010 aufgelösten Stenografenvereins Pforzheim. Auch die Stadt Pforzheim war korporatives Mitglied und ließ Angestellte vom Verein ausbilden. Das Stadtarchiv, das zur Ergänzung seiner Bestände an historisch wertvollen Dokumenten von Pforzheimer Vereinen stets interessiert ist, konnte nun die wichtigsten Unterlagen des Stenografenvereins übernehmen.

Der neue Archivbestand V47, der 0,34 Meter und 20 Archivguteinheiten umfasst, ist ein klassisches Vereinsarchiv: Zu den zentralen Unterlagengruppen gehören die Vereinsprotokolle, zu den Besonderheiten zählt ein Werbeplakat des Vereins von 1958. Eine Präsentation des Archivbestands und eine Archivführung für ehemalige Vereinsmitglieder durch Diplom-Archivar Martin Zierer am 15. Mai 2014 markierten den Abschluss des Übernahmeprozesses. Bei der Nutzung von Archivgut können noch heute Kenntnisse der diversen Kurzschrift-Systeme erforderlich sein – so findet sich im Stadtarchiv z. B. eine in Steno verfasste Feldpostkarte aus dem Ersten Weltkrieg (S63-128, siehe Abbildung).