Zum Inhalt springen
  • Mäßiger Regen 7 °C
  • Kontrast
  • Leichte Sprache

Rauchentwicklung am Ostersonntag aus einer Wohnung in Brötzingen

Am Ostersonntag meldeten um 12.33 Uhr mehrere Anrufer über den Euronotruf 112 eine starke Rauchentwicklung aus einer Wohnung in der Dietlinger Straße, dass sich noch Personen in der Wohnung aufhielten konnte von keinem Anrufer ausgeschlossen werden.

Daraufhin alarmierte die Feuerwehrleitstelle Pforzheim/Enzkreis die Berufsfeuerwehr, sowie die zuständige freiwillige Feuerwehrabteilung Brötzingen-Weststadt.

Vor Ort wurde durch den Einsatzleiter die Meldung einer stark verrauchten Wohnung bestätigt. In die verrauchte Wohnung wurden umgehend zwei Trupps mit Atemschutzgerät zum Absuchen der Wohnung nach Personen, sowie zur Lokalisierung des Brandherdes geschickt. Glücklicherweise konnte schnell festgestellt werden, dass sich keine Personen in der Brandwohnung aufhielten. Der Brand wurde im Bereich des Schlafzimmers ausgemacht und konnte durch die Feuerwehr schnell gelöscht werden. Aufgrund der starken Verrauchung und der Brandeinwirkung ist die Wohnung nicht mehr bewohnbar.

Im Einsatz waren 7 Fahrzeuge und 20 Mann, desweiteren wurden dienstfreie Beamte der Berufsfeuerwehr zur Sicherstellung des Grundschutzes für das Stadtgebiet alarmiert.