Zum Inhalt springen
  • Bewölkt: 85-100% 7 °C
  • Kontrast
  • Leichte Sprache

Schnelles Eingreifen verhindert Brandausbreitung

Bei einem Pkw-Brand in Büchenbronn am späten Samstagabend konnte durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr ein Übergriff auf das angrenzende Wohngebäude verhindert werden. Verletzt wurde niemand.

Das Feuer wurde um 22.44 Uhr von mehreren Anrufern über Notruf 112 der Feuerwehrleitstelle gemeldet. Beim Eintreffen des ersten Einsatzfahrzeuges nach vier Minuten befand sich der Pkw bereits in Vollbrand. Das Feuer drohte auf die direkt angrenzende Garage und das Gebäude überzugreifen.

Durch die eingeleiteten Maßnahmen konnte dies verhindert werden. In der Garage gelagerte Gasflaschen wurden von der Feuerwehr in Sicherheit gebracht. Durch den Brand zog Rauch in das Gebäude. Dieses musste von der Feuerwehr belüftet werden.

Im Einsatz waren die Berufsfeuerwehr sowie die Freiwillige Abteilung Büchenbronn mit fünf Fahrzeugen und 21 Einsatzkräften. An dem brennenden Fahrzeug entstand Totalschaden. Über die Schadenshöhe und die Brandursache kann keine Aussage getroffen werden.