Zum Inhalt springen
  • Bewölkt mit Aufhellungen: 51-84% 28 °C
  • Kontrast
  • Leichte Sprache

Silvesternacht ohne Großeinsätze für die Feuerwehren

Die Silvesternacht verlief für die Feuerwehren in der Stadt Pforzheim und im Enzkreis überraschend ruhig. Sie mussten nur zu mehreren kleineren Einsätzen ausrücken.

Die Feuerwehr Pforzheim wurde zu vier Einsätzen alarmiert. Schon am frühen Abend, wurde starke Rauchentwicklung aus einer Wohnung in der Weiherstrasse von Anwohnern gemeldet. Beim Eintreffen der Feuerwehr stellte sich heraus, dass die starke Verrauchung durch verkohltes Essen auf einem Herd verursacht wurde. Außer den umfangreichen Belüftungsmaßnahmen brauchte die Feuerwehr nicht weiter tätig zu werden.

In der Emma Jäger-Strasse wurde um 23:30 Uhr ein Balkonbrand mit Flammenüberschlag auf das Obergeschoß über den Notruf 112 der Feuerwehrleitstelle mitgeteilt. Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr konnte ein noch größerer Schaden am Gebäude verhindert werden. Der Brand war nach fünf Minuten gelöscht.

Ein brennender Papierstapel sowie eine Personenrettung aus einem überfüllten Fahrstuhl in der Oststadt waren die weiteren Einsätze. Die restliche Silvesternacht verlief für die Feuerwehr Pforzheim ruhig.

In Maulbronn wurde im Ortskern ein unklarer Feuerschein gemeldet, der sich nach der Erkundung durch die Feuerwehr als Fehlalarm entpuppte. Die Feuerwehr Mühlacker musste ausrücken, um zwei brennende Mülltonnen ablöschen.