Zum Inhalt springen
  • Bewölkt: 85-100% 19 °C
  • Kontrast
  • Leichte Sprache

Ausgeräumt – das Schmuckmuseum lädt ein

Ausstellungen des Schmuckmuseums zur Ornamenta Lust

Impression von "Ausgesucht – von Sam Tho Duong"
©Sam Tho DuongFoto: Sam Tho Duong

Abgestimmt – Besucher wählen: Samstag, 6. Juli, 13 bis 17 Uhr: Ornamenta-Fest | Ausgesucht – von Sam Tho Duong: Samstag, 6. Juli, 15 Uhr: Einführung in die Ausstellung

Zeitgleich zur ORNAMENTA 2024 in Pforzheim und dem Nordschwarzwald sowie im Rahmen der Ornamenta Lust präsentiert das Schmuckmuseum zwei Ausstellungen unter dem Motto »Ausgeräumt« - eine mit partizipativem Ansatz und eine weitere mit individuellen Künstlerpositionen.

Abgestimmt – Besucher wählen

In der historischen Sammlung haben Besucher und Kooperationspartner bildungs- und soziokultureller Einrichtungen die Möglichkeit, selbst Schmuckstücke her- und für eine Ausstellung zusammenzustellen. In Workshops kann experimentiert und geforscht werden, um die eigene Kreativität zu entfalten und die Sammlung neu zu entdecken. Dabei geht es um Fragen wie: Warum wird Schmuck getragen? Muss er tragbar sein? Was macht den Wert von Schmuck aus, und was ist (uns) wertvoll? Wenn es nicht das Material ist, sind es dann Idee, Verarbeitung, Seltenheitswert oder Erinnerungen? Zudem ist die Videoarbeit »Du bist wertvoll« von The Artpole zu sehen, die den Fokus nicht auf Dinge richtet, sondern auf Menschen. Wer an einem Workshop teilnehmen möchte, wende sich bitte an schmuckmuseum@pforzheim.de. Auf Instagram wird jede Woche eine neue Auswahl an Schmuckstücken zur Abstimmung freigegeben - @schmuckmuseum.pforzheim. Die Objekte, die die höchste Zustimmung erhalten, werden anschließend ausgestellt.

Ausgesucht – von Sam Tho Duong

In der modernen Sammlung präsentiert der international angesehene Pforzheimer Schmuckkünstler Sam Tho Duong eigene Arbeiten im Dialog mit Objekten zehn befreundeter Schmuckgestalter und der modernen Sammlung des Schmuckmuseums. Über die Auswahl der Künstler sagt Sam Tho Duong: »Ich habe mich davon leiten lassen, was ihr Schmuck in mir auslöste. Alle Schmuckkünstler haben mich in mindestens einer ihrer Schaffensperioden außerordentlich fasziniert.«

Beteiligte Künstlerinnen und Künstler

David Bielander, Alexander Blank, Helen Britton, Paul Derrez, Sam Tho Duong, Mirjam Hiller, Jiro Kamata, Daniel Kruger, Silke Spitzer, Christoph Straube, Lifu Zhou

»Ausgesucht« ist anstelle des neuen Schmucks nach 1950 zu sehen; die Exponate zu Jugendstil und Art déco bleiben unverändert.

Beiden Themen ist zu eigen, dass es um Werte, symbolische Bedeutung, Gefühle oder Sehnsüchte geht. So materiell Schmuck als Luxusobjekt erscheinen mag, speist sich seine Aura aus den Vorstellungen, die sich Menschen dazu machen. Das Schmuckmuseum will mit Akteuren und Partnern ermitteln, was für sie von Wert ist.

Ausstellungskonzept: Cornelie Holzach, Katja Poljanac, Isabel Schmidt-Mappes

Der Eintritt ist im Besuch der Dauerausstellung inbegriffen.