Zum Inhalt springen
  • Klarer Himmel 28 °C
  • Kontrast
  • Leichte Sprache

Am 15. Juli geht Oberbürgermeister Peter Boch für Fernsehformat „undercover“

Ausstrahlungstermin steht fest

Vorher-Nachher-Bild von Peter Boch
Oberbürgermeister Peter Boch vor und nach seiner Verwandlung in Timo.
©RTLFoto: RTL

Der Ausstrahlungstermin von „Undercover Boss“ mit Oberbürgermeister Peter Boch steht fest: am 15. Juli 2024, um 20.15 Uhr bei RTL. Als erster gewählter Volksvertreter ist der Pforzheimer Rathauschef für das Fernsehformat in den verdeckten Einsatz gegangen. Mit blondierten Haaren, Schnurrbart, neuer Brille, künstlichen Zähnen und legerer Kleidung hat sich der 44-Jährige als TV-Kandidat Timo ausgegeben, der an der fiktiven RTL-Sendung „Die Stadtentdecker – Pforzheim hautnah“ teilnimmt. So getarnt arbeitete er in einem städtischen Hort, bei der Berufsfeuerwehr, dem Rettungsdienst des ASB, den Technischen Diensten der Stadt und den „Waste Watchers“, die gegen illegale Müllablagerungen und andere Umweltdelikte in Pforzheim vorgehen.

Dabei wollte Peter Boch herausfinden, wo bei den Menschen der Schuh drückt, was sie umtreibt und wie die von der Stadt begonnenen Projekte so ankommen - und zwar ganz auf Augenhöhe und in anderer Rolle! „Als Oberbürgermeister wird man doch recht schnell auf der Straße erkannt und angesprochen“, sagt Peter Boch. „Aber die Menschen formulieren in der Regel anders, nämlich sehr viel vorsichtiger, wenn sie wissen, dass sie jemanden vor sich haben, der ein öffentliches Amt ausübt. Gegenüber dem Stadtentdecker Timo musste aber niemand ein Blatt vor den Mund nehmen.“

Das Fazit des Rathauschefs fällt dann auch positiv aus: „Ich selbst habe aus dem Undercover-Einsatz extrem viel für meine Arbeit mitnehmen können, zum Beispiel was von unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern tagtäglich zum Wohl der Stadt geleistet wird und mit welchen Schwierigkeiten sie dabei zu kämpfen haben.“  Dem Berufspolitiker begegneten die Sorgen von städtischen Bediensteten sowie Bürgerinnen und Bürgern, auf die er „undercover“ im Alltag traf. Sie berichteten von Vandalismus auf Spielplätzen, illegaler Müllentsorgung und darüber, was ihnen in ihrer Heimatstadt fehlt, um sich sicher zu fühlen. Beeindruckt zeigte sich der OB aber auch von der Arbeit der Feuerwehr und den Rettungsdiensten, die ihn auf ihren Einsatz für die Pforzheimer Bevölkerung mitnahmen und dabei von ihren Erlebnissen berichteten. Auch aus einem weiteren Grund ist Peter Boch hochzufrieden: „Ich freue mich, dass in der Sendung immer wieder auch die schönen, die liebenswerten Seiten von Pforzheim gezeigt werden. Denn darum geht es mir: ein positives Bild unserer Stadt zu vermitteln.“